Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet
Lokales 5 Min. 03.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Ethylenoxid

Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet

Vor allem in Speiseeis ist der kontaminierte Zusatzstoff zu finden. Betroffen sind aber nur bestimmte Produktchargen.
Ethylenoxid

Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet

Vor allem in Speiseeis ist der kontaminierte Zusatzstoff zu finden. Betroffen sind aber nur bestimmte Produktchargen.
Foto: Shutterstock
Lokales 5 Min. 03.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Ethylenoxid

Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Die Liste der kontaminierten Lebensmittel ist lang. Eine Gesundheitsgefahr besteht nur bedingt. Die Hintergründe der Rückrufaktion.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Knapp 400 Produkte mit Giftstoff belastet“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise treffen Menschen unter 30 Jahren besonders hart. Das zeigt sich auch in den Epiceries sociales.
Lokales,Epiceries sociales an der Corona Kris - Caritas.Diekirch. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Insgesamt 100 gesundheitsgefährdende Nahrungsmittel wurden im vergangenen Jahr in Luxemburger Supermärkten aus den Regalen genommen. Im Großherzogtum kümmert sich die Abteilung für Lebensmittelsicherheit bei der Santé um die Rückrufe solcher Produkte.
Mehr als 2.000 Proben nehmen die Mitarbeiter des zuständigen Dienstes für Lebensmittelsicherheit bei der Santé jedes Jahr, um sie anschließend im Labor untersuchen zu lassen.