Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Knapp 1000 Meter Dokumente beschädigt
Lokales 26.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Knapp 1000 Meter Dokumente beschädigt

Das Nationalarchiv hat seinen Sitz in der ehemaligen Reiterkaserne auf dem Plateau du Saint Esprit.

Knapp 1000 Meter Dokumente beschädigt

Das Nationalarchiv hat seinen Sitz in der ehemaligen Reiterkaserne auf dem Plateau du Saint Esprit.
Foto: LW-Archiv/ Tessy Hansen
Lokales 26.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Knapp 1000 Meter Dokumente beschädigt

Eine verstopfte Kanalisation hat im Nationalarchiv für großen Schaden gesorgt.

(TJ) - Eine verstopfte Abwasserleitung führte dazu, dass am Donnerstagnachmittag  in einem Lagerraum des Nationalarchivs Wasser eindrang. Durch den Zwischenfall wurden laut Mitteilung 750 bis 1000 Regallaufmeter Dokumente in Mitleidenschaft gezogen. Wie stark die Papiere beschädigt sind und um welche Dokumente es sich handelt, ist nicht bekannt.

Der betreffende Raum befindet sich auf der untersten Etage im Parking Saint Esprit. Die Abwasserleitung wurde gesäubert und das Wasser abgeleitet. Mitarbeiter des Archivs und des Kunstmuseums versuchen, die Dokumente zu retten. Ein Teil der Papiere wurde in Kühlräumen eingelagert, um eine Zersetzung aufgrund der Feuchtigkeit zu unterbinden.

Das Nationalarchiv hat seinen Sitz in der ehemaligen Reiterkaserne auf dem Plateau du Saint Esprit. Es verfügt auch über Depots in einem Teil der Tiefgarage des Plateau du Saint-Esprit sowie in der Industriezone Bourmicht in Bartringen und im Keller des Athenäums von Luxemburg.