Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe
Lokales 3 Min. 13.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frischer Wind im Kloster

Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe

Viele Gäste wissen den Charme aus vergangenen und teils vergessenen Zeiten zu schätzen.
Frischer Wind im Kloster

Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe

Viele Gäste wissen den Charme aus vergangenen und teils vergessenen Zeiten zu schätzen.
Foto: Frank Weyrich
Lokales 3 Min. 13.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frischer Wind im Kloster

Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe

Frank WEYRICH
Frank WEYRICH
Die geschichtsträchtige Pafemillen in Fünfbrunnen wird zu einer pädagogischen Begegnungsstätte umgebaut.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kloster Fünfbrunnen erhält neue Aufgabe“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rund 300 Männer und Frauen waren zwischen 1941 und 1943 in dem "Jüdischen Altersheim" in Fünfbrunnen untergebracht. Nur die wenigsten Insassen überlebten den Krieg.
Vor 70 Jahren hat die Rote Armee Auschwitz befreit. Mehrere hundert Juden aus Luxemburg fanden in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten den Tod.
In Auschwitz-Birkenau wird ein neu eingetroffener Zug mit Juden von der SS auf der Rampe „selektiert”. Rechts sind die arbeitsfähigen Männer angetreten, links Frauen, Kinder, alte Menschen und Invaliden.
Unter der Nazi-Herrschaft kamen in keinem Konzentrationslager so viele Luxemburger ums Leben wie in Auschwitz. Wieso gibt es dort keine Erinnerungstafel?