Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Klein aber fein
Lokales 2 Min. 04.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Luxemburgs Teilnahmen an Weltausstellungen

Klein aber fein

Lokales 2 Min. 04.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Luxemburgs Teilnahmen an Weltausstellungen

Klein aber fein

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Bei der Weltausstellung in Dubai will Luxemburg wieder Flagge zeigen. Maggy Nagel soll die luxemburgische Teilnahme organisieren. Bis jetzt hat das Großherzogtum an 23 derartigen Mammutschauen teilgenommen. Klicken Sie sich durch die Höhepunkte der Expos.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Klein aber fein“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wechsel ins Wirtschaftsministerium
Die frühere Kultur- und Wohnungsbauministerin Maggy Nagel wird erste Regierungsrätin im Wirtschaftsministerium. Bei ihrer neuen Aufgabe kommt auch die Kultur wieder mit ins Spiel.
Maggy Nagel war im Dezember als Wohnungsbau- und Kulturministerin zurückgetreten.
Weltausstellung "Expo 2015"
Journée luxembourgeoise: Am Mittwoch stattete eine Delegation aus dem Großherzogtum, darunter Minister Romain Schneider, der Weltausstellung einen Besuch ab.
Das Großherzogtum wird nicht an der Weltausstellung im Jahr 2015 in Mailand teilnehmen. Grund hierfür ist das Thema der Milan Expo: „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“. Nahrungssicherheit und -qualität sei kein Steckenpferd des Luxemburger Wirtschaftsstandorts, so der zuständige Minister Etienne Schneider.
Das Kapitel der Weltausstellung in Shanghai ist aus luxemburgischer Sicht endgültig Geschichte. Mitte dieses Monats reichte Robert Goebbels beim Premierminister sein Demissionsschreiben ein, dies, nachdem die Konten abgeschlossen werden konnten.
Die Geschichte der Weltausstellungen begann 1851 in London. Etwa sechs Millionen Menschen pilgerten zur ersten „Great Exhibition“. Seither gab es mehr als 60 Weltausstellungen in 13 Ländern. Die meisten Besucher kamen 1970 ins japanische Osaka.
Der Luxemburger Stand bei der Expo 2000 in Hannover
Ein Stück Luxemburg bleibt in Shanghai: Der Luxemburger Pavillon, der 2010 auf der Expo in Shanghai zum Besuchermagnet wurde, ist jetzt “ein Geschenk des Luxemburger Volkes an das chinesische Volk“. Das erklärte Erbgroßherzog Guillaume bei einer Feier am Donnerstag auf dem früheren Ausstellungsgelände.
Luc Decker (Außenhandelsdirektion), Nicolas Mackel (Luxemburger Konsul in Shanghai), Wirtschaftsminister Jeannot Krecké, Erbgroßherzog Guillaume sowie Daniel Liebermann von der Direction de l'industrie vor dem Luxemburger Pavillon in Shanghai.