Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kirche in Munshausen: Wo Holz Geschichte erzählt
Herrliche Deckenmalerei in der Grafenkapelle.

Kirche in Munshausen: Wo Holz Geschichte erzählt

Foto: Nico Muller
Herrliche Deckenmalerei in der Grafenkapelle.
Lokales 9 10.11.2016

Kirche in Munshausen: Wo Holz Geschichte erzählt

Nico MULLER
Nico MULLER
Sie ist ein echtes Juwel und hat viel zu erzählen. Für Restauratoren alter Bauwerke ist die Pfarrkirche aus Munshausen ein Schatz.

(NiM) - Restaurator Thomas Lutgen ist begeistert: „Als ich diese Kirche zum ersten Mal betrat, habe ich sofort gesehen, dass es sich hier um ein sehr historisches mittelalterliches Gebäude handelt, wie es sie in Luxemburg nur sehr wenige gibt. Ich konnte die Gemeinde davon überzeugen, unbedingt eine bauhistorische Untersuchung durchzuführen, weil das Gebäude eine spannende und interessante Geschichte versprach.“

Man habe im Zuge der Untersuchungen der verschiedenen Putz- und Farbschichten im Kircheninnern, aber vor allem des Dachwerks, das noch im Originalzustand und sehr gut erhalten ist, fantastische Ergebnisse erzielen können. Dabei seien Bohrproben an den Balken der einzelnen Dachkonstruktionen (Langhaus, Chor, Grabkapelle) entnommen und anschließend labortechnisch ausgewertet worden, so Thomas Lutgen.

Erste Bautätigkeit um das Jahr 1250

Die Jahrringkurven der mittelalterlichen Eichenhölzer ermöglichten eine genaue Datierung der einzelnen Dachteile, wodurch natürlich auch Rückschlüsse auf die Bauzeit der diversen Kirchenteile gezogen werden konnten. Als erstes stand hier übrigens der quadratische Turm mit Schießscharte. Er wurde um 1250 errichtet.

Die derzeitigen Renovierungsarbeiten in der seitlich angebauten Grafenkapelle sollen im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein. In diesem Jahr wurden bereits die Fenster erneuert und auch ein Neuanstrich des Innenraums durchgeführt. Der Kostenpunkt beläuft sich auf rund 300 000 Euro, wobei sich die Gemeinde Subsidien in Höhe von etwa 130 000 Euro erhofft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unter dem Knuedler : Neue archäologische Funde
Auf der Baustelle der Tiefgarage „Knuedler“ im Zentrum der Hauptstadt sind die Archäologen in den vergangenen Wochen auf neue Funde gestoßen. Am Donnerstag wurden erste Ergebnisse der Ausgrabungen präsentiert.
Viele Antworten auf ihre Fragen finden die Archäologen unter dem Knuedler.