Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kinoübernahme in Esch rückt näher
Lokales 04.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Ariston

Kinoübernahme in Esch rückt näher

Die Stadt will das Kino übernehmen.
Ariston

Kinoübernahme in Esch rückt näher

Die Stadt will das Kino übernehmen.
Foto: Lex Kleren
Lokales 04.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Ariston

Kinoübernahme in Esch rückt näher

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
"Kurzfristig" könnte es zu einer Einigung zwischen der Stadt Esch und dem Kinoeigentümer kommen, so Vera Spautz. Der Ariston ist seit einem Jahr geschlossen.

(na) -  Die Übernahme des Ariston durch die Escher Stadtverwaltung rückt näher. Dies war am Samstagmorgen, am Rande des Kongresses des Südbezirks der LSAP zu erfahren. Dieser fand im Escher Ariston statt.

Die Escher Bürgermeisterin Vera Spautz kündigte in ihrer Kongressbegrüßungsrede an, dass die Verhandlungen mit dem Eigentümer, die „Oeuvres paroissiales“ vom Grenz-Viertel, "kurzfristig" zu Ende geführt werden könnten.

Stadt seit längerem an Kino interessiert

Seit Januar 2016  ist das Kino geschlossen.
Seit Januar 2016 ist das Kino geschlossen.
Foto: Lex Kleren

Bekannt ist seit längerem, dass die Stadt am Gebäudekomplex interessiert ist in dem sich neben dem Kinosaal u.a. auch ein Festsaal, sowie eine Gaststätte mit Kegelbahn befindet. Hier könnte eine Struktur betrieben werden, die das Escher Stadtzentrum auch für Studenten attraktiver gestalten könnte, hieß es zuletzt.

Doch wollte der Eigentümer bisher den Ausgang des Gerichtsprozesses abwarten. Er hatte gegen den Betreiber, die Caramba-Gruppe, Klage eingereicht, weil dieser keine Miete mehr zahlte. Letzterer hatte erklärt, dass das Kino nicht mehr als solches zu betreiben gewesen sei.

Wegen diesem Streit ist das Kino auch seit Januar 2016 geschlossen.

"Wenn beide Seiten aufeinander zukommen"

Diese Situation sei nun geklärt, so Vera Spautz auf Nachfrage. Stadt und „Oeuvres paroissiales“ hätten sich bereits gegenseitige Offerten gemacht. Ob die Stadt das Gebäude mieten oder kaufen werde sei derzeit noch Verhandlungsthema.

Doch Vera Spautz zeigte sich optimistisch, dass "wenn beide Seiten aufeinander zukommen", eine Einigung bald gefunden werden könnte.

Ein weiteres Treffen zwischen Stadtverwaltung und Kinoeigentümer stünde demnächst auf der Agenda.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Stadt Esch und die Eigentümer des ehemaligen Kinos sind sich über den Verkaufspreis des Gebäudes einig. Allerdings muss die Stadt nicht den vollen Preis zahlen.
Esch-sur-Alzette / 29.11.2018 / Nicolas Anen
Seit 2016 ist das Ariston in Esch/Alzette geschlossen. Die Stadt wollte das Kino abkaufen. Doch laut dem Eigentümer, macht sie nun einen Rückzug. Damit ist die Zukunft des Kinos mehr als ungewiss.
Esch-sur-Alzette / 29.11.2018 / Nicolas Anen
Sechs Monate nach Schließung
Mit einer Unterschriften-Aktion wollen zwei Kunstschaffende für den Erhalt des Kinos kämpfen. Am Donnerstag will sich der Schöffenrat mit dem Thema befassen. Indes sorgt das Thema auf Facebook für Gespräch.
Visite Ariston, Foto Lex Kleren
Streit um Cine Ariston
Nach der Schließung des Aristons prangerte der Betreiber den schlechten Zustand des Kinos an. Vorwürfe, die der Eigentümer nicht so auf sich sitzen lassen will. Ein Besuch vor Ort.
Visite Ariston, Foto Lex Kleren
Schlammschlacht unter Kinobetreibern
Der Dachverband der luxemburgischen Regionalkinos wehrt sich gegen schwerwiegende Vorwürfe des Geschäftsführers der finanziell angeschlagenen Caramba-Gruppe.
Das Cine Ariston in Esch/Alzette musste diesen Monat seinen Betrieb einstellen, nachdem der Betreiber Caramba in finanzielle Schwierigkeiten geriet.
Seit etwa einer Woche sind die Türen des Ariston geschlossen. Auch im Kinosch wird seit Anfang Januar nicht mehr projiziert. Hintergrund sind in den zwei Fällen unbezahlte Mieten.
22.01.2008 ESCH, CINEMA ARISTON photo anouk antony