Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kinderpornografie: Milderes Urteil für Lehrer
Foto:Gerry Huberty

Kinderpornografie: Milderes Urteil für Lehrer

Foto:Gerry Huberty
Lokales 23.04.2019

Kinderpornografie: Milderes Urteil für Lehrer

Das Berufungsgericht hat am Dienstag ein Urteil gegen einen Ex-Lehrer annulliert: Statt einem lebenslangen Berufsverbot wurde ihm nun lediglich ein fünfjähriges Unterrichtsverbot auferlegt.

(str) - In einem Prozess um den Besitz von rund 5 500 kinderpornografischen Fotos und Filmen hat ein 38-jähriger Beschuldigter am Dienstag nun in zweiter Instanz Genugtuung erhalten.

Der ehemalige Grundschullehrer aus Useldingen war im Mai 2018 zu einer Haftstrafe von drei Jahren auf Bewährung und zu einer Geldbuße verurteilt worden. Zudem hatten die Richter ihm für zehn Jahre den Umgang mit Minderjährigen untersagt und ihn auf Lebenszeit vom Staatsdienst ausgeschlossen.

Gegen letzteren Punkt hatte der Ex-Lehrer Appellation eingelegt. Die Berufungsrichter gaben dem statt und verurteilten ihn statt zu dem Berufsverbot nur noch zu einem fünfjährigen Unterrichtsverbot.