Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand
Lokales 23.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Autobahn A1

Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand

Der Wagen brannte völlig aus.
Autobahn A1

Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand

Der Wagen brannte völlig aus.
Foto: CISNS
Lokales 23.08.2017 Aus unserem online-Archiv
Autobahn A1

Kilometerlanger Stau nach Fahrzeugbrand

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Zahlreiche Pendler mussten am Mittwochabend Wartezeiten oder lange Umwege in Kauf nehmen, nachdem die A1 wegen eines Autobrandes gesperrt worden war.

(TJ) - Es war gegen 17 Uhr, als auf der A1 in Höhe der Ausfahrt Munsbach ein Wagen aus ungeklärter Ursache während der Fahrt angefangen hatte zu brennen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug noch auf den Pannenstreifen steuern und sich mitsamt den anderen Insassen in Sicherheit bringen, bevor das Feuer auf den Innenraum übergriff. Alle Passagiere blieben unverletzt.

Die Einsatzkräfte konnten dank dieser Rettungsgasse schnell eingreifen.
Die Einsatzkräfte konnten dank dieser Rettungsgasse schnell eingreifen.
Foto: CISNS

Die Feuerwehr aus Niederanven-Schüttringen und aus der Hauptstadt löschten den Brand mit Schaum. Trotz des schnellen Eingreifens der Brandbekämpfer wurde das Auto völlig zerstört.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Autobahn in Richtung Trier gesperrt werden, was im Feierabendverkehr einen kilometerlangen Stau mit sich brachte, der zeitweise bis nach Kirchberg reichte.

Die Feuerwehr bedankt sich bei den Autofahrern für die vorbildliche Rettungsgasse, die sie gebildet hatten und dank derer man schnell am Einsatzort war.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

A1 in Höhe des Tunnels Cents
Auf der Autobahn A1 brannte am Freitag gegen 10.30 Uhr ein Wagen komplett aus. Der Fahrer befand sich im Stau vor dem Tunnel Cents, als sein Auto anfing zu qualmen und dann Feuer fing. Verletzt wurde niemand.
Als ein Mann am Mittwochmorgen einen nicht abgeschlossenen Lieferwagen entdeckte, nutzte er die Gunst der Stunde. Der Fahrer erwischte den Dieb aber auf frischer Tat.
Die Flucht des Diebes war nur von kurzer Dauer.
Während eine Fahrerin auf einer Kreuzung zwischen Givenich und Mompach ein Abbiegemanöver durchführte, kam es am Mittwochmorgen zu einer Kollision mit einem Motorrad.