Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Keine Straffreiheit, und doch ...
Lokales 9 4 Min. 14.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Schattenseiten des Bahnhofsviertels

Keine Straffreiheit, und doch ...

Familien im Schatten des Bahnhofsviertels: „Vorbildliche Arbeit in der Grundschule
Die Schattenseiten des Bahnhofsviertels

Keine Straffreiheit, und doch ...

Familien im Schatten des Bahnhofsviertels: „Vorbildliche Arbeit in der Grundschule
Lex Kleren
Lokales 9 4 Min. 14.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Schattenseiten des Bahnhofsviertels

Keine Straffreiheit, und doch ...

Es ist ein populäres Stadtviertel mit einem gesunden Bevölkerungsmix. Doch das Gefühl der Unsicherheit stört jede Idylle. Die Polizei läuft dem Drogenproblem hinterher, scheint es.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Keine Straffreiheit, und doch ... “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Drogenproblem im Bahnhofsviertel, die Feierlichkeiten zum Jahresende und die "Nana"-Statue - das waren die Punkte, die der hauptstädtische Schöffenrat am Mittwoch beim "City Breakfast" thematisierte.
Interview iwwert den Drogenhandel/Kriminalitéit an senger Strooss, Restaurant Namaste, Foto Lex Kleren
Zwei Gruppen von Drogenhändlern teilen sich den Markt in den Straßen des Bahnhofsviertels. Die Dealer und ihre Hintermänner sind bestens mit der Gesetzeslage und dem Vorgehen der Sicherheitskräfte vertraut. Das zeigt ihr zumeist bis ins Detail organisierte Vorgehen. Die Polizei hinkt hinterher.
Parallelwelt Rue de Strasbourg: Nie zuvor wurde der Drogenhandel im Bahnhofsviertel so offen geführt wie jetzt.
Drogenhandel in der Rue de Strasbourg
Der Drogenhandel auf offener Straße hat im hauptstädtischen Bahnhofsviertel dramatische Ausmaße angenommen, sagt ein Restaurantbetreiber aus der Rue de Strasbourg. Verändern könnten dies nur die Bewohner, doch dafür müssten sie ihr Schweigen brechen.
Restaurantbetreiber Narayan Gurung hofft darauf, dass sich Bewohner und Geschäftsleute für ihr Stadtviertel einsetzen.