Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Keine Einkaufsgutscheine als Impfbelohnung geplant
Lokales 22.11.2021
Corona in Luxemburg

Keine Einkaufsgutscheine als Impfbelohnung geplant

Sollte der Biontech-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren freigegeben werden, könnte die Impfrate einen Sprung nach oben machen.
Corona in Luxemburg

Keine Einkaufsgutscheine als Impfbelohnung geplant

Sollte der Biontech-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren freigegeben werden, könnte die Impfrate einen Sprung nach oben machen.
Foto: AFP
Lokales 22.11.2021
Corona in Luxemburg

Keine Einkaufsgutscheine als Impfbelohnung geplant

Die Regierung ist derzeit nicht gewillt, impfbereite Bürger zu belohnen. Das betont Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP).

(TJ) - Impfwillige mit Einkaufsgutscheinen zu belohnen, wenn sie sich den schützenden Piks setzen lassen, ist derzeit keine Option für die Regierung. Das geht aus der Antwort von Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) auf eine parlamentarische Frage des grünen Abgeordneten Marc Hansen hervor. In einigen Regionen in Deutschland ist dies hingegen der Fall: Dort können sich Bürger nach der Impfung Essensgutscheine, Konzerttickets oder Gutscheine abholen. 

Der Abgeordnete wollte zudem wissen, wie die Regierung gedenkt, die Impfrate von aktuell 76 Prozent der Bevölkerung im impffähigen Alter (Gesamtbevölkerung: 64 Prozent) auf die angestrebten 80 Prozent zu erhöhen.

Die Impfbereitschaft in Luxemburg sei zuletzt gestiegen, betonte Lenert. Ursache dafür sind wohl die strengeren Covid-Check-Regeln, die seit 18. Oktober beziehungsweise 1. November gelten. So wurden zwischen dem 14. September und dem 14. Oktober 10.431 Dosen Vakzin verabreicht, im Zeitraum zwischen 15. Oktober bis zum 15. November waren es 18.441 Einheiten, ein Plus von fast 77 Prozent. In diesen Zahlen sind allerdings auch die ersten Auffrischungsimpfungen erhalten. Aber nicht nur: „Seit Inkrafttreten des verschärften CovidCheck-Systems wurden 1,8 Mal mehr Erstimpfungen verabreicht“, so Lenert.


Die Gültigkeit der Zertifikate muss überprüft werden. Einen Abgleich mit dem Personalausweis ist in Luxemburg nicht vorgesehen.
Schummelei darf nicht durchgehen
CovidCheck soll Freiheiten bringen. Doch das System hat Schwächen. Es fehlt die Möglichkeit einer Identitätsprüfung.

Sollte die Europäische Medikamentenagentur dem Biontech-Impfstoff eine Zulassung für Kinder ab fünf Jahren erteilen, könne man die Rate durch die Impfung dieser Altersgruppe weiter erhöhen, so die Ministerin. Sie verweist zudem auf die für die Woche vom 6. bis zum 12. Dezember geplante Impfwoche mit gezielten Aktionen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Einladungen für die Booster-Impfung werden ab Montag verschickt. Die Regierung will mit der Auffrischung das Infektionsgeschehen drosseln.
IPO , PK Xavier Bettel u. Paulette Lenert , Coronamassnahmen , Covid-19 , Sars-Cov-2 , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
CovidCheck soll Freiheiten bringen. Doch das System hat Schwächen. Es fehlt die Möglichkeit einer Identitätsprüfung.
Die Gültigkeit der Zertifikate muss überprüft werden. Einen Abgleich mit dem Personalausweis ist in Luxemburg nicht vorgesehen.
Gesundheitsministerin Lenert und Santé-Direktor Schmit informierten die Öffentlichkeit am Mittwoch über die aktuelle Corona-Situation.
IPO , PK Coronasituation Paulette Lenert und Jean-Claude Schmit , Covid-19 , Foto:Guy Jallay /Luxemburger Wort