Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kehlen und der Schutz alter Häuser
Dieser Hof sei ein Beispiel für absurde politische Entscheidungen, so Cecile Paulus und Marc Decker. Die Inhaber hätten es zum Wohnhaus umbauen
wollen, aber keine Genehmigung für Garagen erhalten. Also hätten sie eine Abrisserlaubnis beantragt, die dann erteilt wurde.

Kehlen und der Schutz alter Häuser

Foto: Guy Jallay
Dieser Hof sei ein Beispiel für absurde politische Entscheidungen, so Cecile Paulus und Marc Decker. Die Inhaber hätten es zum Wohnhaus umbauen
wollen, aber keine Genehmigung für Garagen erhalten. Also hätten sie eine Abrisserlaubnis beantragt, die dann erteilt wurde.
Lokales 3 Min. 14.04.2018

Kehlen und der Schutz alter Häuser

Luc EWEN
Luc EWEN
Die Gemeinde Kehlen wächst. Dabei ändert sie ihr Erscheinungsbild. Alte Gebäude verschwinden, neue entstehen. Das gefällt nicht jedem.

„Man kann auch Neues erbauen, so dass es bei das Alte passt“, diesen Satz wiederholen Marc Decker und Cecile Paulus mehrmals ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kehlen: Junge Einwohner wollen alte Mauern schützen
Der Aufschrei in den sozialen Medien war groß, als Anfang des Jahres ein 200 Jahre altes Bauernhaus in Keispelt abgerissen wurde. Doch geht dies munter weiter, kritisieren junge Einwohner der Gemeinde. Um dies zu ändern, haben sie eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen.
Gemeindewahlen in Kehlen: Auf Schmusekurs
Kaum anderswo wird Wachstum so thematisiert wie in Kehlen. Die Koalitionäre demonstrieren Einigkeit, obwohl beide Parteien der „GroKo“ eigentlich das Eine wollen: den Bürgermeister stellen.
Bauernhof in Keispelt wird abgerissen.