Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Kanner-Jugendtelefon“: Wenn Kinder nicht weiterwissen
Lokales 2 Min. 09.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Kanner-Jugendtelefon“: Wenn Kinder nicht weiterwissen

Anrufe im Bereich Mobbing und Cyberbullying haben in letzter Zeit stark zugenommen.

„Kanner-Jugendtelefon“: Wenn Kinder nicht weiterwissen

Anrufe im Bereich Mobbing und Cyberbullying haben in letzter Zeit stark zugenommen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 09.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Kanner-Jugendtelefon“: Wenn Kinder nicht weiterwissen

Ob bei Liebeskummer, Lebensängsten, schulischen oder familiären Problemen, immer mehr Kinder und Jugendliche suchen Hilfe per Telefon. Im Jahr 2015 wandten sich insgesamt 1 373 Betroffene an das „Kanner-Jugendtelefon“.

Von Lis Dahm

Das Telefon klingelt. Am anderen Ende der Leitung meldet sich die zögerliche Stimme eines Kindes. Das Kind meint, es könne sich niemandem anvertrauen. Es wagt vorerst nicht, zu sagen, was passiert ist. Als der speziell ausgebildete Berater des „Kanner-Jugendtelefon“ das Kind dazu ermutigt, weiterzureden, fängt es an zu erzählen: Jeden Abend kommt der betrunkene Vater in das Schlafzimmer des Kindes, um es zu schlagen.

Anrufe anonym und vertraulich

„Solche oder ähnliche Anrufe erhalten wir beim Kanner-Jugendtelefon öfters“, erklärt Barbara Gorges-Wagner ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema