Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kampf um das Niemandsland
Lokales 3 Min. 12.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Kampf um das Niemandsland

Im September 1944 gelingt es US-Truppen kurze Zeit, auch deutsches Territorium zu erobern. Das Bild zeigt ein Flakgeschütz hinter der deutschen Grenze bei Wallendorf  - auf der gegenüberliegenden Seite der Sauer (nicht im Bild) liegt das luxemburgische Wallendorferbrück.

Kampf um das Niemandsland

Im September 1944 gelingt es US-Truppen kurze Zeit, auch deutsches Territorium zu erobern. Das Bild zeigt ein Flakgeschütz hinter der deutschen Grenze bei Wallendorf - auf der gegenüberliegenden Seite der Sauer (nicht im Bild) liegt das luxemburgische Wallendorferbrück.
Foto: NARA / Collection MNHM
Lokales 3 Min. 12.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Kampf um das Niemandsland

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Von Stolzemburg aus dringen Alliierte erstmals ins Dritte Reich. Ihr Vormarsch ist allerdings nicht von langer Dauer.

In den Wirren des Zweiten Weltkriegs geht ein kleiner Ort entlang der Our in die Weltgeschichte ein. Denn im Zuge der Befreiung Luxemburgs überqueren am 11. September 1944 erstmals US-amerikanische Truppen die deutsche Grenze – und das von Stolzemburg aus. In der kleinen Ortschaft beginnt somit etwa drei Monate nach der Landung der Alliierten an den Stränden der Normandie der Anfang vom Ende des Zweiten Weltkriegs.

Der siebenköpfige Spähtrupp der US-Armee setzt gegen 16 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Endlech fräi?“
Am frühen Morgen des 11. September 1944 erwachten manche Diekircher durch das Knattern der Bordwaffen amerikanischer Jagdbomber. Die Bevölkerung fieberte ihrer Befreiung entgegen.
extra seiten
75 Jahre Freiheit
Vor 75 Jahren wurde die Stadt Luxemburg von den alliierten Truppen befreit. Mit einem Festakt im Cercle erinnerten die Stadt und die Regierung an den historischen Tag.
Politik, Kanounenhiwwel, 75 Joer Liberatioun Stad Letzebuerg Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Bilder der Befreiung
Warum Gedenken und historische Einordnung von vielen Schultern getragen werden müssen.
Amerikanische Soldaten werden vor dem ehemaligen Arbed-Hauptgebäude von der Bevölkerung begrüßt.