Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Käerjeng und das Kulturjahr
Die Käerjenger zeigten öfters ein glückliches Händchen, wenn es um publikumswirksame Kulturevents geht, wie 2011 bei der Expo „Gëlle Fra“ (Foto) oder jener zum Ersten Weltkrieg anno 2017.

Käerjeng und das Kulturjahr

Foto: Marc Wilwert
Die Käerjenger zeigten öfters ein glückliches Händchen, wenn es um publikumswirksame Kulturevents geht, wie 2011 bei der Expo „Gëlle Fra“ (Foto) oder jener zum Ersten Weltkrieg anno 2017.
Lokales 2 Min. 05.04.2018

Käerjeng und das Kulturjahr

Luc EWEN
Luc EWEN
Orientierung und Information hatten sich Lokalpolitiker von der Infoversammlung zu „Esch 2022“ erhofft. Für Michel Wolter, dessen Gemeinde noch nicht über eine Teilnahme entschieden hat, hat sich diese Erwartung nicht erfüllt.

Wie geht es weiter mit „Esch 2022“? Auf diese Frage sollte die Informationsversammlung für Gemeinderatsmitglieder vergangene Woche im Escher Stadttheater Aufschluss geben. Besonders die Räte aus Käerjeng, der einzigen ProSud-Gemeinde, die noch nicht klar Stellung zu einer Teilnahme bezogen hat, dürfte dieser Aspekt im Vorfeld brennend interessiert haben.

„Ich fühle mich nach der Versammlung in meiner Position bestätigt, dass noch Wesentliches fehlt“, meint dazu der Bürgermeister von Käerjeng, Michel Wolter (CSV) im Gespräch mit dem LW ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Esch 2022": Südgemeinden wollen eingebunden werden
Esch/Alzette konnte die EU-Jury von ihrer Kandidatur zur europäischen Kulturhauptstadt überzeugen. Nicht aber alle Partnergemeinden, von denen zuletzt öfters Kritik zu hören war. Dank besserer Kommunikation sollen jetzt die Wogen geglättet werden.