Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Justitia und die Covid-Kollateralschäden
Lokales 2 Min. 04.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Justitia und die Covid-Kollateralschäden

Anwälte sehen die Rechte der Verteidigung gefährdet.

Justitia und die Covid-Kollateralschäden

Anwälte sehen die Rechte der Verteidigung gefährdet.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 04.12.2020
Exklusiv für Abonnenten

Justitia und die Covid-Kollateralschäden

Die Pandemie droht in Strafverfahren die Rechte der Verteidigung zu beschneiden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Justitia und die Covid-Kollateralschäden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Justitia und die Covid-Kollateralschäden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Serie: Leben hinter Gittern
In der Serie "Leben hinter Gittern" gewährt das "Luxemburger Wort" einen weitreichenden Einblick in den heimischen Strafvollzug.
Gefängnis Schrassig , Centre pénitentiaire de Schrassig , strafvollzug , Prison , Justice , Justiz  - Prisonnier - Gefangener  - Détention provisoire - einzelhaft - Gefängniswärter - gardien de prison - gefängnisstrafe - prisong -   - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Kriminalfälle 2017: Von Bombendrohungen und Feuerteufeln
2017 war ein bewegtes Jahr. Auch für Polizei und Staatsanwaltschaft. Sie waren mit zahlreichen Fällen befasst - einige davon alles andere als Routineangelegenheiten. Das "Luxemburger Wort" blickt auf jene Fälle zurück, die das Land in Atem hielten.
Bombenalarm im Einkaufscenter Auchan.Kirchberg. Foto:Gerry Huberty