Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Junglinster schafft sozialen Wohnraum in der Mitte
Lokales 18.05.2022
Baukomplex an der Schwarzen Ernz

Junglinster schafft sozialen Wohnraum in der Mitte

Der Komplex „Fagus“ an der Rue de la Gare schließt an das private Bauprojekt der Firma Tracol (rechts) an.
Baukomplex an der Schwarzen Ernz

Junglinster schafft sozialen Wohnraum in der Mitte

Der Komplex „Fagus“ an der Rue de la Gare schließt an das private Bauprojekt der Firma Tracol (rechts) an.
Foto: Volker Bingenheimer
Lokales 18.05.2022
Baukomplex an der Schwarzen Ernz

Junglinster schafft sozialen Wohnraum in der Mitte

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Auf einem 25 Ar großen Grundstück im Baugebiet „JongMëtt“ schafft die Gemeinde Junglinster vergünstigten Wohnraum.

In zentraler Lage zwischen dem neuen Park an der Schwarzen Ernz und dem Busbahnhof hat der Bau von einem Mehrfamilienhaus, einem Zweifamilienhaus und sechs Einfamilienhäusern begonnen. Am Montag feierte die Gemeinde die Grundsteinlegung zusammen mit Wohnungsbauminister Henri Kox. 

Preisauftrieb bei Baumaterial

Die 16 Wohneinheiten sollen in den nächsten Monaten an Kaufinteressenten vergeben werden, die unter einer bestimmten Einkommensgrenze liegen. Für Singles liegt das maximale Jahreseinkommen bei 81.000 Euro (zu versteuerndes Einkommen), bei einer Familie mit zwei Kindern bei 132.000 Euro. Außerdem dürfen die Bewerber noch nicht im Besitz von Wohneigentum sein. 


24.03.2022 Trinkwasserschutzgebiet Junglinster : Bohrungen zur Bestimmung von Quellen , Quellengebiet , Trinkwasser  , Foto : Marc Wilwert / Luxemburger Wort
Bei Junglinster brummt die Bohrmaschine
Zwei Bohrungen zur Bestimmung von Grundwasserquellen laufen erstmals bei Junglinster. Eine neue Trinkwasserschutzzone soll definiert werden.

Die genauen Preise für die Wohnungen und Häuser stehen noch nicht fest. „Der gegenwärtige Preisauftrieb für Baumaterial macht es schwierig, sich jetzt schon festzulegen. Die Gemeinde will aber in den nächsten Monaten die Preise fixieren“, sagt Daniel Wampach, Sprecher der Gemeinde Junglinster.  

Die Gemeinde baut die Häuser in Eigenregie und verkauft sie anschließend über einen langfristigen Erbpachtvertrag an die Interessenten. 

Bürgermeister Romain Reitz (links) und Wohnungsbauminister Henri Kox bei der Grundsteinlegung.
Bürgermeister Romain Reitz (links) und Wohnungsbauminister Henri Kox bei der Grundsteinlegung.
Foto: Gemeinde Junglinster

Das Bauprojekt mit Namen Fagus (lateinisch für „Buche“) befindet sich an der Rue de la Gare, und zwar zwischen den senioren- und behindertengerechten Residenzen „Milvus & Lanius“ und dem Baukomplex der Firma Tracol. Größtes Gebäude ist das Mehrfamilienhaus „Ciconia“ mit neun Wohnungen von 47 bis 108 Quadratmetern. Das Zweifamilienhaus besteht aus einer Erdgeschoss- und einer Maisonettewohnung und die sechs Einfamilienhäuser haben Wohnflächen zwischen 123 und 154 Quadratmetern. Für die Planung ist das Architekturbüro WW+ aus Esch/Alzette verantwortlich.


Am Rande von Gonderingen investiert der Fonds 13 Millionen Euro für vergünstigten Wohnraum.
Platz für 28 Familien in Gonderingen
Am Ortsrand von Gonderingen beginnen die Bauarbeiten für 28 Reihenhäuser. Das Projekt wird etwa 13 Millionen Euro kosten.

Geschäfte und Schule in der Nähe

Die Gemeinde als Bauherr hat besonders auf umweltfreundliche Baustoffe mit guter CO₂-Bilanz geachtet. Wegen der Nähe zur Schwarzen Ernz werden die Untergeschosse aus Beton gebaut, die oberirdischen Etagen dagegen aus Holz. Bürgermeister Romain Reitz wies bei der Grundsteinlegung auf die günstige Lage nur 20 Kilometer von der Hauptstadt und die gute Infrastruktur hin. In den anderen Wohnblöcken der „JongMëtt“ stehen Geschäfte, Restaurants und eine Apotheke zur Verfügung.  Auch die Grundschule und das Gewerbegebiet sind gut zu Fuß zu erreichen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für knapp acht Millionen Euro lässt die Gemeinde Feulen derzeit ein Rathaus errichten, das voraussichtlich 2023 fertiggestellt sein wird.
Das neue Gemeindehaus wird die Kontur des ehemaligen Hofes übernehmen und im Hinterhof von einem hölzernem Neubau und einem unterirdischen Parkhaus vervollständigt. / Foto: ARCHITEKTENBÜRO ab+)
In Rodange wurden zwei Einbrecher von einem Hausbesitzer am frühen Montagmorgen auf frischer Tat ertappt. Bereits am Sonntag kam es in Senningerberg und Ahn zu Einbrüchen.
Die Wohnungspreise sind in den vergangene Jahren schneller geklettert als je zuvor. Neusten Statec-Angaben zufolge beträgt der Durchschnittspreis eines Einfamilienhauses rund 623.000 Euro.
Wohungsmarkt, Geld, Haus, Häuser, à louer, loyer, maison, argent
Städtebauprojekt „JongMëtt Lënster“
Der Ortskern von Junglinster wird sich in den nächsten zehn Jahren stark verändern. Im Rahmen des Projektes „JongMëtt Lënster“ werden dort bis 2025 25 000 qm Wohnflächen, 7 500 qm Ladenflächen und ein 5 500 qm großer Park entstehen. Nun wurde das Projekt den Bürgern vorgestellt.
Der Busbahnhof wird aus dem Landschaftsbild verschwinden, anstelle kommen Wohnungen, Geschäfte und ein Park.