Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jugendliche helfen, wenn etwas mit dem Handy nicht klappt
Lokales 2 Min. 16.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Smartstuff in Grevenmacher

Jugendliche helfen, wenn etwas mit dem Handy nicht klappt

In der Smartstuff finden die Senioren jemanden, der sich mit ihren technischen Fragen befasst, unterstreichen Mara Kroth, Carine Sauer und Véro Pünnel (v.l.n.r.).
Smartstuff in Grevenmacher

Jugendliche helfen, wenn etwas mit dem Handy nicht klappt

In der Smartstuff finden die Senioren jemanden, der sich mit ihren technischen Fragen befasst, unterstreichen Mara Kroth, Carine Sauer und Véro Pünnel (v.l.n.r.).
Foto: Volker Bingenheimer
Lokales 2 Min. 16.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Smartstuff in Grevenmacher

Jugendliche helfen, wenn etwas mit dem Handy nicht klappt

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Viele Senioren möchten fit auf dem Smartphone werden, haben aber niemand für Erklärungen. In Grevenmacher finden sie ausgerechnet im Jugendhaus Beratung.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Jugendliche helfen, wenn etwas mit dem Handy nicht klappt“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jugendliche verbringen viel Zeit vor dem PC
Es ist es ganz normal, dass Jugendliche viel Zeit am Computer verbringen. Eltern machen sich aber oft Sorgen, wenn der Rechner den Alltag bestimmt. Wie viel ist dann doch zu viel?
Zum Themendienst-Bericht vom 30. November 2015:  Andauernd vor der Kiste: Wenn Jugendliche viel Zeit am Computer verbringen, ist das nicht immer gleich problematisch. Wenn aber f�r das Spielen andere Lebensbereiche eingeschr�nkt werden, sollten Eltern aufmerksam werden. 
(Archivbild vom 13.08.2014/Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)  Foto: Caroline Seidel
Leute im Café kennenlernen und nach einem Date fragen - das war gestern. Heute sollen Dating-Apps helfen, den Traumpartner zu finden - Liebe per Smartphone. Denn da gibt es Dates im Überfluss.
Zum Themendienst-Bericht von Julia Naue vom 1. Mai 2015: �It's a Match!�: �ber diesen Text freuen sich die Nutzer der Dating-App Tinder wohl am meisten. Er bedeutet, sie haben sich gegenseitig f�r attraktiv befunden und k�nnen nun miteinander chatten. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Tinder, Inc.