Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wo Fremde zu Freunden werden
Lokales 5 Min. 16.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Jugendkarlspreis für Young Caritas

Wo Fremde zu Freunden werden

Das Young Caritas-Projekt „If the boat is full, we build a new one“ hat sie zusammengebracht: Projektleiter Paul Galles, Omar, Moreno und Ibrahim (v.l.n.r.).
Jugendkarlspreis für Young Caritas

Wo Fremde zu Freunden werden

Das Young Caritas-Projekt „If the boat is full, we build a new one“ hat sie zusammengebracht: Projektleiter Paul Galles, Omar, Moreno und Ibrahim (v.l.n.r.).
Foto: Alain Piron
Lokales 5 Min. 16.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Jugendkarlspreis für Young Caritas

Wo Fremde zu Freunden werden

Am Anfang war es ein gemeinsamer Ausflug nach Vianden. Daraus entstanden Freundschaften. Jetzt erhält die „Young Caritas“ für ihr Flüchtlings-Projekt „If the boat is full, we build a new one“ den Jugendkarlspreis.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wo Fremde zu Freunden werden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wo Fremde zu Freunden werden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die 51-jährige Marianne Donven bemüht sich konsequent um die Anliegen von Flüchtlingen. Ein Engagement, das nicht ohne Folgen für ihr eigenes Leben blieb.
Marianne Donven hat drei minderjährige Flüchtlinge bei sich zu Hause aufgenommen.
Flüchtlingspolitik
Sie operieren im Hintergrund und entscheiden über das Schicksal ganzer Familien. Kaum jemand kennt sie, und doch geraten sie 
immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik. Die Mitarbeiter des „Service Réfugiés“ arbeiten oft am Limit.
Der "Service réfugiés" der Immigrationsbehörde wird öfters kritisiert, aber kaum jemand weiß, wie die Dienststelle funktioniert.
Nur jeder fünfte wird anerkannt
Die Zahl der Asylbewerber in Luxemburg bleibt ungebrochen hoch. Im vergangenen Monat stellten 222 Flüchtlinge einen Asylantrag, das sind so viele wie noch nie in einem März.
Asylbewerber in einer Luxemburger Flüchtlingsunterkunft: So viele Ankünfte wie noch nie in einem März.
Minderjährige Flüchtlinge in Lorentzweiler
Ein lokales Projekt in Lorentzweiler bietet vier Jugendlichen, die als 
unbegleitete Minderjährige nach Luxemburg geflüchtet sind, die Möglichkeit, sich ein neues Leben aufzubauen und das Erlebte zu verarbeiten.
Inauguration de la nouvelle structure du service Perspectives de la Croix-Rouge,Lorentzweiler.Foto:Gerry Huberty
Flüchtlinge in der Ediff-Schule
Brigitte Rousseau hat einen Flüchtling bei sich aufgenommen und mit ihrer Aussage eine Informationsversammlung über ein provisorisches Flüchtlingsheim in Monnerich aufgemischt. Wir haben uns mit ihr getroffen.
Brigitte Rousseau hat Flüchtlinge bei sich zu Hause aufgenommen.
Ausländische Kinder in der Schule
Die Schülerschaft Luxemburgs stellt das Bildungssystem vor eine Mammutaufgabe. Einheimische, zugezogene Ausländer und Flüchtlinge sollen alle dieselben Erfolgschancen erhalten. Doch wie funktioniert das in der Praxis?