Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jüdischer Künstler mit Entwurf beauftragt: Denkmal soll an Holocaust-Opfer erinnern
Lokales 15.05.2015

Jüdischer Künstler mit Entwurf beauftragt: Denkmal soll an Holocaust-Opfer erinnern

Lange Zeit stand in der Rue Notre-Dame die Luxemburger Synagoge. Sie wurde während der deutschen Besatzung zerstört.

Jüdischer Künstler mit Entwurf beauftragt: Denkmal soll an Holocaust-Opfer erinnern

Lange Zeit stand in der Rue Notre-Dame die Luxemburger Synagoge. Sie wurde während der deutschen Besatzung zerstört.
Foto: Luxemburger Wort
Lokales 15.05.2015

Jüdischer Künstler mit Entwurf beauftragt: Denkmal soll an Holocaust-Opfer erinnern

Der Staat und die Gemeinde Luxemburg wollen ein Denkmal für die Luxemburger Opfer des Holocaust errichten. Der jüdische Künstler Shelomo Seliger soll nun eine Statue anfertigen.

(vb) – Der Staat und die Gemeinde Luxemburg wollen ein Denkmal für die Luxemburger Opfer des Holocaust errichten. Der jüdische Künstler Shelomo Seliger soll nun eine Statue anfertigen.

Der 86 Jahre alte Seliger stammt aus der Nähe von Auschwitz im heutigen Polen und hat die Haftim Konzentrationslager überlebt. Premierminister Xavier Bettel findet es wichtig, dass es einen offiziellen Ort der Erinnerung gibt: „Die Shoah war auch in Luxemburg eine Realität. Ein großer Teil der jüdischen Gemeinschaft in Luxemburg ist umgebracht worden, in manchen Fällen auch mit Komplizenschaft der Luxemburger“, sagte Xavier Bettel gegenüber RTL Radio Lëtzebuerg.

Nach Auskunft von Claude Marx, Präsident des israelitischen Konsistoriums, soll das Denkmal auf dem Platz zwischen Kathedrale und der Staatsbeamtenkantine, direkt hinter dem Staatsministerium stehen. „An dieser Stelle, in der damaligen Rue du Petit Séminaire, stand die erste Synagoge der Hauptstadt“, sagt Marx. Das Konsistorium habe den jüdischen Künstler Shelomo Seliger vorgeschlagen, Bettel habe den Namen bereits gekannt.

Auf die 1894 erbaute Synagoge in der Rue Notre-Dame weist heute eine Gedenktafel hin. Im Jahre 1941 wurde das jüdische Gotteshaus von den Nazis geschändet und schließlich im Herbst des Jahres 1943 zerstört.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wider das Vergessen
Eine Gedenktafel in der Rue Notre-Dame erinnert an die von den Nazis zerstörte zweite Synagoge.
9.11. IPO / Ministere Education Nationale / Enthüllung Gedenkplatte für die ehemalige Synagoge , die 1943 abgerissen wurde / vlnr Francois Moyse , Albert Aflalo , Xavier Bettel , Claude Meisch Foto:Guy Jallay
Denkmal für die Opfer der Schoah eingeweiht
Am Sonntag wurde am Boulevard Roosevelt das Denkmal für die Opfer der Schoah eingeweiht. Das Mahnmal soll die Erinnerung an die Gräuel der Nazis gegenüber der jüdischen Gemeinde in Luxemburg wach halten. "Nie wieder", so der Tenor der Redner.
Inauguration Monument a la mémoire des victimes de la Shoah, avec Xavier Bettel, LL.AA.RR. le Grand-Duc et la Grande-Duchesse, Lydie Polfer, le 17 Juin 2018. Photo: Chris Karaba