Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jean-Monnet-Gebäude bereit zum Abriss: Provisorisches Bürohaus für EU-Beamte
Das Modulgebäude mit der Kennung JMO-T entstand in nur sechs Monaten.

Jean-Monnet-Gebäude bereit zum Abriss: Provisorisches Bürohaus für EU-Beamte

Photo: JB
Das Modulgebäude mit der Kennung JMO-T entstand in nur sechs Monaten.
Lokales 08.07.2016

Jean-Monnet-Gebäude bereit zum Abriss: Provisorisches Bürohaus für EU-Beamte

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Das altersschwache und asbestbelastete Jean-Monnet-Gebäude auf dem Kirchberg ist bereit für die Abrissbirne. Die letzten verbliebenen EU-Beamten ziehen demnächst in ein neues Gebäude um, das in nur sechs Monaten errichtet wurde.

(vb) – Das altersschwache und asbestbelastete Jean-Monnet-Gebäude auf dem Kirchberg ist bereit für die Abrissbirne. Die letzten verbliebenen EU-Beamten ziehen demnächst in ein neues Gebäude um, das in nur sechs Monaten errichtet wurde.

Das provisorische Bürogebäude mit dem Kürzel JMO-T wurde in Modulbauweise erstellt und soll nur so lange in Gebrauch sein, bis das neue Jean-Monnet-Haus fertig ist. JMO-T wurde in Rekordzeit von sechs Monaten fertiggestellt. Es befindet sich an der Kreuzung Boulevard Pierre Frieden mit dem Boulevard Konrad Adenauer, schräg gegenüber des RTL-Firmensitzes.

JMO-T bietet 15 000 Quadratmeter Bürofläche und Gemeinschaftsräume. Die Fassade wurde durch den Luxemburger Künstler Paul Kirps gestaltet.

Von den einst 1600 EU-Bediensteten sind bereits 1060 ins Gewerbegebiet Cloche d'Or umgezogen, so dass das Jean-Monnet-Gebäude bald völlig leer ist. Der Abriss des mit Asbest belasteten Verwaltungsgebäudes beginnt Anfang 2017.

Foto: Jess Bauldry



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kirchberg und seine "Neuen"
Für den Stadtteil Kirchberg ist 2019 ein vielversprechendes Jahr. Mit der Nationalbibliothek, dem EU-Parlament, dem dritten Goldturm und dem Infinity-Komplex stehen gleich vier Großprojekte vor der Fertigstellung.
Entlang der Avenue Kennedy tut sich eigentlich immer was. In diesem Jahr werden dort sogar mehrere große Neubauten eingeweiht.
Ein Gebäude getreu den europäischen Werten
Der erste Spatenstich ist vollbracht. Die neuen Räumlichkeiten der EU-Kommission in Luxemburg im Bâtiment Jean Monnet ll sollen voraussichtlich im Jahr 2024 vollständig in Betrieb genommen werden.
Premier coup de pelle du bâtiment Jean Monnet II pour la Commission européenne, Xavier Bettel, Lydie Polfer, Francois Bausch, Gunther Oettinger, le 04 Juin 2018. Photo: Chris Karaba