Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Jean Monnet 2" kostet 562 Millionen Euro
Lokales 27.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Neue Details zu Großprojekt

"Jean Monnet 2" kostet 562 Millionen Euro

So sollen die zwei Gebäude aussehen. Das Hauptgebäude links soll 2021 fertig sein, der Büroturm ein Jahr später.
Neue Details zu Großprojekt

"Jean Monnet 2" kostet 562 Millionen Euro

So sollen die zwei Gebäude aussehen. Das Hauptgebäude links soll 2021 fertig sein, der Büroturm ein Jahr später.
Foto: MDDI
Lokales 27.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Neue Details zu Großprojekt

"Jean Monnet 2" kostet 562 Millionen Euro

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Bereits 2021 sollen die ersten EU-Beamten in das Verwaltungsgebäude Jean Monnet 2 einziehen. Am Donnerstag erfuhr die zuständige parlamentarische Kommission Einzelheiten zu dem Großprojekt.

(vb) – Bereits 2021 sollen die ersten EU-Beamten in das Verwaltungsgebäude Jean Monnet 2 einziehen. Am Donnerstag erfuhr die zuständige parlamentarische Kommission Einzelheiten zu dem Großprojekt.

Jean Monnet 2 am Boulevard Adenauer auf Kirchberg besteht aus einem Hauptgebäude mit sieben Stockwerken und einer Dachetage für die technischen Anlagen. Ihm zur Seite steht ein Büroturm mit 22 Stockwerken und ebenfalls einer technischen Dachetage. Das Hauptgebäude umfasst 138 000 Quadratmeter Nutzfläche, der Turm zusätzlich 55 000 Quadratmeter. Beide zusammen bieten Büros für 3000 Mitarbeiter der EU-Kommission.

Die in der zuständigen Kommission vereinten Politiker wurden über den letzten Stand der Baukosten informiert. 562 Millionen Euro werden die zwei Gebäude kosten. In früheren Zahlen war von 340 Millionen Euro die Rede. Luxemburg bekommt die Baukosten von der Europäischen Union zurückerstattet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der erste Spatenstich ist vollbracht. Die neuen Räumlichkeiten der EU-Kommission in Luxemburg im Bâtiment Jean Monnet ll sollen voraussichtlich im Jahr 2024 vollständig in Betrieb genommen werden.
Premier coup de pelle du bâtiment Jean Monnet II pour la Commission européenne, Xavier Bettel, Lydie Polfer, Francois Bausch, Gunther Oettinger, le 04 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
"Bâtiment Jean Monnet 2"
Nachdem vor einigen Monaten die Arbeiten für den dritten Büroturm des Europäischen Gerichtshofes in Kirchberg begonnen haben, hat der Ministerrat nun die Genehmigung für ein weiteres Gebäude erteilt.
Das geplante Bürogebäude der EU-Kommission entspricht den Vorgaben des Masterplans für das "Plateau de Krichberg".
Jean-Monnet-Gebäude bereit zum Abriss
Das altersschwache und asbestbelastete Jean-Monnet-Gebäude auf dem Kirchberg ist bereit für die Abrissbirne. Die letzten verbliebenen EU-Beamten ziehen demnächst in ein neues Gebäude um, das in nur sechs Monaten errichtet wurde.
Das Modulgebäude mit der Kennung JMO-T entstand in nur sechs Monaten.
Neuer Name für historisches Gebäude
Im November 2014 hat die Spuerkeess den früheren Arbed-Sitz in der Avenue de la Liberté übernommen. Das historische Gebäude wurde am Dienstagnachmittag offiziell eingeweiht - und umbenannt.
Im März haben die Bauarbeiten für den dritten goldenen Büroturm des Europäischen Gerichtshofes in Kirchberg begonnen. Hintergrund ist die Erweiterung der Europäischen Union auf heute 28 Mitgliedsstaaten.
Die Baukosten für den dritten Goldturm werden mit 168,7 Millionen Euro veranschlagt.