Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jean-Claude Schmit, Direktor der "Santé": "Wir sind alle ein bisschen zu dick!"
Lokales 5 Min. 26.04.2016
Exklusiv für Abonnenten

Jean-Claude Schmit, Direktor der "Santé": "Wir sind alle ein bisschen zu dick!"

Dr. Jean-Claude Schmit: „Kinder fangen früh an, dick zu werden. Das ist eine beunruhigende Entwicklung.“

Jean-Claude Schmit, Direktor der "Santé": "Wir sind alle ein bisschen zu dick!"

Dr. Jean-Claude Schmit: „Kinder fangen früh an, dick zu werden. Das ist eine beunruhigende Entwicklung.“
Foto: Guy Jallay
Lokales 5 Min. 26.04.2016
Exklusiv für Abonnenten

Jean-Claude Schmit, Direktor der "Santé": "Wir sind alle ein bisschen zu dick!"

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Wie gesund ist Luxemburg? Nun, im Vergleich zu anderen Ländern stehen wir gut da, erklärt der neue Direktor des Gesundheitsamtes, Jean-Claude Schmit. Doch gerade in den Bereichen Krebs, Ernährung und HIV-Infektionen bleibe viel zu tun.

(DL) - Mit Dr. Jean-Claude Schmit hat das Gesundheitsamt seit dem 1. Januar einen neuen Direktor. Schmit leitete zuletzt das „Luxembourg Institute of Health“ und steht nun vor einer neuen Herausforderung bei der „Santé“. Gerade in den Bereichen Krebs, Ernährung und HIV-Infektionen bleibt viel zu tun, erklärt er im LW-Gespräch.

Jean-Claude Schmit, wie gesund ist Luxemburg?

Eine schwierige Frage ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Risikofaktor Unbeschwertheit
Sie sind für viele immer noch ein Tabuthema: Geschlechtskrankheiten. Da die Zahl der Infizierten weiterhin zunimmt, erinnert das Gesundheitsministerium daran, sich zu schützen
Sommer, Sonne, neue Bekanntschaften: Damit der Urlaub besonders für junge Menschen ohne große Folgen bleibt, erinnert das Gesundheitsministerium an die Notwendigkeit von Verhütung.
WHO-Bericht: Zahl der HIV-Infektionen so hoch wie nie
Trotz zahlreicher Präventionsaktionen registrieren Experten in Europa bei immer mehr Menschen den Aids-Erreger HIV. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch. Auch in Luxemburg wurde ein neuer trauriger Rekord aufgestellt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.