Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jagdunfall in Fentingen: Vier Jahre und ein Urteil später
Lokales 2 Min. 24.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jagdunfall in Fentingen: Vier Jahre und ein Urteil später

Als die Frau von der Kugel getroffen wurde, befand sie sich mit Freunden auf einer Terrasse dieses Wohnhauses.

Jagdunfall in Fentingen: Vier Jahre und ein Urteil später

Als die Frau von der Kugel getroffen wurde, befand sie sich mit Freunden auf einer Terrasse dieses Wohnhauses.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 2 Min. 24.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Jagdunfall in Fentingen: Vier Jahre und ein Urteil später

Am 24. September 2016 wird in Fentingen eine Frau von einer Kugel getroffen. Vier Jahre später herrscht Klarheit: Es handelte sich um einen Unfall, ausgelöst durch fahrlässiges Handeln.

(SH) - Ein sonniger Spätsommernachmittag hat für eine Frau am 24. September 2016 – vor exakt vier Jahren – böse Folgen. Die Frau befindet sich am späten Nachmittag in Fentingen bei Bekannten auf der Terrasse, will noch mit ihnen auf das lokale Oktoberfest. Doch dann vernimmt sie plötzlich ein Pfeifen. Erst später erklären die Sanitäter der schwer verletzten Frau, dass sie von einer Kugel im Gesicht getroffen wurde.

Für die Frau beginnt ein langer Leidensweg ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frau von Kugel getroffen: Jagdverbot gefordert
Ein fünfjähriges Jagdverbot sowie eine Geldstrafe von 5.000 Euro forderte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch gegen jenen Jäger, der im September 2016 eine Frau versehentlich angeschossen hatte.
Gericht - Prozess gegen Jäger aus Fentingen -  Gerichtsverfahren gegen Jäger  - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort