Jägerverband informiert

Auftakt der Treibjagd

Bald knallt es wieder: Die Treibjagden beginnen am 14. Oktober.
Bald knallt es wieder: Die Treibjagden beginnen am 14. Oktober.
Foto: Guy Jallay

(jag) - Am 14. Oktober starten im ganzen Lande wieder die Drück- oder Treibjagden. Die sogenannte "Klappjuegd" dient laut "Fédération Saint Hubert des chasseurs" dem Erfüllen des gesetzlich vorgeschriebenen Abschussplanes. Die allgemein zu hohe Wilddichte in unseren Wäldern wegen fehlender natürlicher Feinde soll dadurch reguliert werden. Die Treibjagd gilt als sehr effizient,weil innerhalb kurzer Zeit sehr viele Tiere erlegt werden können. Dadurch sollen Wildschäden an Bäumen und die Verbreitung von Krankheiten verhindert werden.  

Die Jägerschaft erinnert darum daran, dass Waldnutzer während dieser Periode einige Vorsichtsregeln beachten sollten und Waldstücke meiden sollten ,in denen Drückjagden veranstaltet werden. Die Jagden werden durch Hinweistafeln angezeigt, Jagden mit mehr als 12 Schützen müssen zudem 15 Tage im Voraus bei der Naturverwaltung angemeldet werden.

Jeder Interessierte kann sich zudem über www.geoportail.lu über die Jagdtermine und -orte informieren.

Wer unbeabsichtigt in eine solche Jagd gerät, sollte sich bemerkbar machen. Die Jäger oder Treiber werden den Betreffenden sicher aus der Gefahrenzone leiten. Bei der Autofahrt durch ein aktives Jagdgebiet sollte man die Geschwindigkeit herabsetzen und auf Wild achten. 

Auch für die Jäger gelten Regeln: so soll das Wild möglichst schonend und schmerzfrei erlegt werden, mit einem geeigneten Hund sollte verletztes Wild möglichst schnell nachgesucht werden, um ihm unnötige Qualen zu ersparen.