Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Irritation in Petingen über angeblichen Aufruf aus Diekirch
In Petingen war der erste amerikanische Soldat bei der Befreiung auf Luxemburger Boden zu Tode gekommen.

Irritation in Petingen über angeblichen Aufruf aus Diekirch

Foto: Nathalie Rovatti
In Petingen war der erste amerikanische Soldat bei der Befreiung auf Luxemburger Boden zu Tode gekommen.
Lokales 4 Min. 12.03.2019

Irritation in Petingen über angeblichen Aufruf aus Diekirch

Luc EWEN
Luc EWEN
Das Gedenken an die Befreiung wird in Petingen großgeschrieben. Die kalte Schulter aus Diekirch für eine gemeinsame Ausstellung kam daher überraschend. Und dann gab es da noch einen Aufruf, um Objekte zu spenden, am selben Tag, an dem die Diekircher Absage bekannt wurde.

Die Stadt Diekirch wird sich nicht an der Veranstaltung einer gemeinsamen Ausstellung mit der Gemeinde Petingen zum Zweiten Weltkrieg beteiligen. In diesem Kontext sorgte ein Aufruf zum Spenden von Objekten für Irritation in der Petinger Ratssitzung vom Montagabend.

Beide Gemeinden hatten vor, zum Jubiläum der Befreiung Luxemburgs eine große Ausstellung, zuerst in Petingen und dann in Diekirch, stattfinden zu lassen.

Noch am Montagmorgen hatte es laut Angaben von Rätin Marie-Louise Bouché-Berens (DP) aber einen Aufruf der Stadt Diekirch in einer Radiosendung gegeben, bei der Schaustücke für die besagte Ausstellung gesucht würden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema