Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Interview mit Kommandant Erny Kirsch: Ein Leben für die Berufsfeuerwehr
Erny Kirsch zog es von Kindesbeinen an zur Berufsfeuerwehr.

Interview mit Kommandant Erny Kirsch: Ein Leben für die Berufsfeuerwehr

Foto: Anouk Antony
Erny Kirsch zog es von Kindesbeinen an zur Berufsfeuerwehr.
Lokales 4 Min. 12.06.2016

Interview mit Kommandant Erny Kirsch: Ein Leben für die Berufsfeuerwehr

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Vor 25 Jahren wurde Erny Kirsch zum Kommandanten der hauptstädtischen Berufsfeuerwehr ernannt. Seither hat es so manche Veränderungen im Feuerwehr- und Rettungswesen gegeben und es stehen weitere bevor.

Erny Kirsch ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Das merkt man jedem Satz des langjährigen Kommandanten der Berufsfeuerwehr an. Dass er eines Tages hier berufstätig sein würde, hatte sich schon in seiner Kindheit abgezeichnet.

Erny Kirsch, Sie haben eine Ausbildung als technischer Ingenieur im Baufach. Warum hat es Sie nach dem Studium zur Berufsfeuerwehr und nicht in ein Ingenieurs- oder Architekturbüro gezogen?

Weil ich schon als kleiner Bub von der Feuerwehr fasziniert war ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Arbeiten in der Silvesternacht
Auf dem Festtagsmenü der Escher Feuerwehr stehen am Montagabend weder Hochprozentiges noch leckere Feinkost. Sie bleibt in der Silvesternacht rund um die Uhr einsatzbereit und startet – wenn es denn sein muss – mit Blaulicht ins neue Jahr.
Viele Feuerwehrmänner des Escher Korps bleiben in der Silvesternacht abrufbereit.