Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Internationales Pfadfindercamp „GoUrban“ im Juli in Kirchberg: Eine Stadt in der Stadt
Lokales 5 2 Min. 15.06.2017

Internationales Pfadfindercamp „GoUrban“ im Juli in Kirchberg: Eine Stadt in der Stadt

Die imposante Eingangspforte befindet sich noch im Aufbau.

Internationales Pfadfindercamp „GoUrban“ im Juli in Kirchberg: Eine Stadt in der Stadt

Die imposante Eingangspforte befindet sich noch im Aufbau.
Foto: Joaquim VALENTE
Lokales 5 2 Min. 15.06.2017

Internationales Pfadfindercamp „GoUrban“ im Juli in Kirchberg: Eine Stadt in der Stadt

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Dort, wo die Rolling Stones im Kulturjahr 1995 rund 60.000 Zuhörer begeisterten, findet im Juli das internationale Pfadfindercamp „GoUrban“ statt. Fast unbemerkt von der Öffentlichekeit, hat der Aufbau begonnen.

(rr) - Ein Pfadfindercamp der Superlative organisieren die „Lëtzebuerger Guiden a Scouten“ (LGS) vom 18. bis 28. Juli in Kirchberg. Eine Veranstaltung, die gut vorbereitet sein will.

Auf einem 25 Hektar großen Gelände am Boulevard Pierre Frieden werden  4.000 Pfadfinder aus aller Welt ihre Zelte aufschlagen. Zuletzt fand hier das Camp "together 2014" der FNEL statt. Das Motto des LGS-Camps lautet „GoUrban“.

Die Versorgungsleitungen für Wasser und Strom sind schon verlegt, auch der Internetanschluss steht. Das Gelände stellt der „Fonds Kirchberg“ zur Verfügung. 

50 Partner an der Seite

„Ein wunderbares Stück Natur inmitten der Stadt“, sagte Bürgermeisterin Lydie Polfer bei der Vorstellung der Mammut-Veranstaltung. Bereits seit zwei Jahren sind 19 Dienststellen der Gemeindeverwaltung in die Organisation involviert. Zudem stellt die Stadt das nahe liegende Schulgebäude Kiem zur Verfügung, wo die jüngsten Teilnehmer schlafen werden. Die Stadt Luxemburg ist der größte von insgesamt 50 Partnern, die der LGS bei diesem Vorhaben unter die Arme greifen.

Die Stadt in der Stadt, mit neun Vierteln, wird eigenständig funktionieren, mit allem, was dazu gehört. Beispielsweise einem „Supermarkt“ in einem großen Zelt, in dem die Teilnehmer die Waren einkaufen, die sie für Frühstück, Picknick und Abendessen benötigen. Es wird aber auch ein Zelt geben, in dem das Essen von einem externen Betrieb angeliefert wird, nämlich für die Pfadfinder, die keine Zeit für Einkaufen und Kochen haben werden.

Des Weiteren ist ein großer Platz für Spiel- und Sportaktivitäten vorgesehen, daneben eine große Bühne. Auch ein Recycling-Center wird auf dem Gelände funktionieren. Ebenso ein kleiner Bauernhof mit Tieren (u. a. Schafe, Ziegen, Hühner, Kaninchen).

Romain Hild und Carmen Schares, die beigeordneten Campchefs.
Romain Hild und Carmen Schares, die beigeordneten Campchefs.
Foto: Joaquim VALENTE

Laut Romain Hild, beigeordneter Campchef, wird es auf diesem Camp fünf Aktivitätsbereiche geben: GoAdventure, GoSocial, GoMind&Spirit, GoCreative und GoNature.

„Wir sind kein geschlossener Verein, wir wollen mit anderen Vereinigungen und Organisationen zusammenarbeiten“, sagt Carmen Schares, beigeordnete Campchefin. Und: „Wir wollen zeigen, wer wir sind und uns besser verkaufen.“

Tag der offenen Tür am 23. Juli

Zum „Open Day“ am Sonntag, dem 23. Juli, von 12 bis 18 Uhr, erwarten die LGS 12.000 Besucher in der Zeltstadt. Geboten werden an diesem Tag Spiele und Ateliers, Auftritte von Guiden und Scouten aus aller Welt, ein Food Village, Konzerte von Luxemburger Bands, Street-Animation und eine Vorführung des BMX-Flatland-Weltmeisters Viki Gomez.

Die detaillierten Informationen zum Camp finden Sie hier:

www.gourban.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.