Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Intellektuell behinderter Mann wegen Vergewaltigung angeklagt
Lokales 2 Min. 30.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Intellektuell behinderter Mann wegen Vergewaltigung angeklagt

Die Richter geben ihr Urteil am 2. Dezember bekannt.

Intellektuell behinderter Mann wegen Vergewaltigung angeklagt

Die Richter geben ihr Urteil am 2. Dezember bekannt.
Foto: Guy Jallay
Lokales 2 Min. 30.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Intellektuell behinderter Mann wegen Vergewaltigung angeklagt

Ein Mann vergewaltigt ein 14-jähriges Mädchen. Ob er sich allerdings wirklich bewusst ist, was er gemacht hat, ist unklar. Denn der Mann ist intellektuell behindert. Die Richter müssen entscheiden.

(SH) - Nur widerwillig und nach mehrmaligem Nachfragen des Mannes begibt sich ein 14-jähriges Mädchen im Oktober 2018 mit ihm zu dem Stall, in dem sich sein Pferd befindet. 

Das Mädchen ist von Pferden begeistert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gerichtschronik: Die Woche im Rückblick
Eine Mutter, die ihr Kind in einem Wahnzustand umbringt und ein Mann, der ein Mädchen vergewaltigt, dies aber nicht richtig mitbekommt. Ein Rückblick auf die Gerichtswoche.
Gefängnisstrafe für einen Kopfstoß
Weil er seinem Cousin den Zugang zu seiner Diskothek verweigert hatte, hatte dieser ihn mit einem Kopfstoß schwer im Gesicht verletzt. Ein Strafgericht verurteilte den Täter deswegen nun zu neun Monaten Haft.
Gericht, Tribunal, Prozess, Gerichtsprozesse, Prozesse, Palais de Justice, Proces, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
14 Jahre Haft für Bombenleger von Bergem
Die hauptstädtische Kriminalkammer hat am Mittwoch jenen Mann, der im Oktober 2016 versucht hatte, seinen Vater in Bergem mit einer Autobombe zu töten, zu einer langen Haftstrafe verurteilt.
Der Angeklagte hatte am 1. Oktober 2016 einen Sprengsatz im Wagen seines Vaters versteckt und diesen dann per Fernsteuerung gezündet.