Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ins Großherzogtum kehrt das Leben zurück
Lokales 19 31.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Ins Großherzogtum kehrt das Leben zurück

Lokales 19 31.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Ins Großherzogtum kehrt das Leben zurück

Die Lockerung der Ausgangseinschränkungen und das gute Wetter ziehen viele Menschen an die frische Luft. Unter anderem auf den Terrassen und in den Einkaufsstraßen herrschte am Samstag reges Treiben.

Nach monatelanger Zwangspause kehrt in Luxemburg das Leben zurück. Das gute Wetter lockte zahlreiche Menschen ins Freie. Ganz zur Freude der erst kürzlich wiedereröffneten Gastronomiebetriebe zog es viele von ihnen in ein Restaurant oder Café. Und so waren am Samstag nicht nur die Einkaufsstraßen, sondern auch die Terrassen vielerorts gut gefüllt. 

Aber auch in Remerschen am Badeteich der Baggerweiher und am Obersauerstausees waren viele Personen unterwegs. Dort sind die Strände seit Samstag wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die LW-Fotografen haben im am Samstag einige Eindrücke gesammelt.

  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Tagen arbeiten viele Restaurants daran, die strengen Hygienevorschriften umzusetzen. Doch ob sich die Wiedereröffnung unter den aktuellen Bedingungen wirtschaftlich lohnt, muss sich noch zeigen.
Nach der Wiedereröffnung der Terrassen am Mittwoch ging es am Freitagabend auch wieder drinnen los.
Am 24. Juni endet der Etat de Crise. Doch die Abstands- und Hygienevorschriften müssen auch danach befolgt werden. Damit dies überhaupt legal ist, hat die Regierung zwei neue Gesetzestexte ausgearbeitet.
Fußgänger mit Maske - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
In der Reisebranche herrscht derzeit viel Unsicherheit. Das könnte dazu führen, dass so mancher seinen Urlaub in diesem Jahr zu Hause verbringt.
Die in der Krise entdeckte Liebe zum Fahrrad deckt die Schwächen der Infrastruktur auf. Das Mobilitätsministerium will erst im Juni neue Maßnahmen ankündigen.
Mehr Platz für Radfahrer: In Zeiten von Corona hat das Zweirad enorm an Beliebtheit gewonnen.