Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ING-Bank zieht in die Galerie Kons
Lokales 30.01.2013

ING-Bank zieht in die Galerie Kons

So wird die das Gebäude der jetzigen Galerie Kons in drei Jahren aussehen.

ING-Bank zieht in die Galerie Kons

So wird die das Gebäude der jetzigen Galerie Kons in drei Jahren aussehen.
Foto: m3 architectes
Lokales 30.01.2013

ING-Bank zieht in die Galerie Kons

Die Galerie Kons wird abgerissen und als neuer Firmensitz der ING-Bank Luxemburg neu gebaut. Aus der jetzigen Ladengalerie wird ein Bürogebäude mit Geschäften.

(vb) – Die Galerie Kons wird abgerissen und als neuer Firmensitz der ING-Bank Luxemburg neu gebaut. Aus der jetzigen Ladengalerie wird ein Bürogebäude mit Geschäften.

Die ING-Bank lüftete am Mittwoch das Geheimnis um die Zukunft der Galerie Kons, direkt gegenüber des Bahnhofs. Das Gebäude wird völlig neu errichtet und bekommt eine Nutzfläche von 20 000 Quadratmeter. Für die ING als Langzeit-Mieter sind davon 12 000 Quadratmeter reserviert. Der Rest teilt sich auf Wohnungen und auf Geschäfte auf, die ihren Zugang von der Rue Joseph Junck aus haben werden.

Die ING hat mit dem Bauträger, deren Name erst im Laufe des Mittwochs bekannt gegeben wird, einen Mietvertrag auf 15 Jahre abgeschlossen. Die niederländische Bank zentralisiert damit ihre Geschäfte, die derzeit auf vier Gebäude in Luxemburg-Stadt verteilt sind. Derzeit besitzt die ING zwei Häuser im Gewerbegebiet Cloche d'Or und zwei an der Route d'Esch. "Wir wollen mit dem Umzug auch zeigen, dass wir fest im Großherzog verankert sind", sagte Rik Vandenberghe, Direktor von ING Luxemburg.

Die Abriss- und Bauarbeiten an der Galerie Kons sollen 2014 beginnen. 2016 wird die ING in das Gebäude ziehen.