Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Infektionszahlen steigen um 16 Prozent
Lokales 20.10.2021
Santé-Wochenbericht

Infektionszahlen steigen um 16 Prozent

Santé-Wochenbericht

Infektionszahlen steigen um 16 Prozent

Foto: DPA
Lokales 20.10.2021
Santé-Wochenbericht

Infektionszahlen steigen um 16 Prozent

Binnen einer Woche notierte das Gesundheitsministerium 786 neue Corona-Infektionsfälle.

(TJ) - Zwischen dem 11. und dem 17. Oktober verzeichnete Luxemburg 786 Infektionen. Das bedeutet im Vergleich mit der Vorwoche (675) eine deutliche Zunahme um 16 Prozent.

Die Inzidenz bei den Ungeimpften lag bei 222,19, während sie bei den Geimpften „nur“ 66,16 betrug. Zehn von 15 Krankenhauspatienten waren nicht geimpft. Von den vier Intensivpatienten hatten zwei keinen Impfschutz.

In der besagten Woche gab es zwei Sterbefälle, ihr Durchschnittsalter lag bei 95 Jahren. Die Inzidenz (Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche) stieg in allen Alterskategorien mit Ausnahme bei den 15-29-Jährigen. Der höchste Anstieg war bei Kindern unter 14 Jahren (+36,9 %) und bei den über 75 Jahre alten Mitmenschen (29 %) zu beobachten.


Bei den 786 Neuinfektionen spielte das familiäre Umfeld mit 34,1 Prozent immer noch die Hauptrolle. An zweiter Stelle kommt das Erziehungswesen mit 19 Prozent (Fondamental: 10,2 %).

7.042 Dosen Impfstoff wurden verspritzt, 2.996 als Erstimpfung, 2.261 als zweite Injektion und 1.785 als Drittvakzination. Damit sind 74,7 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahre geimpft.  


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona-Virus in Luxemburg
Die Santé meldet in ihren Wochenbericht deutlich mehr Neuinfektionen. Es wurden aber auch mehr Infizierte ins Krankenhaus eingeliefert.
9.420 Personen erhielten in der vergangenen Woche eine sogenannte Boosterimpfung.
Gesundheitsministerin Lenert und Santé-Direktor Schmit informierten die Öffentlichkeit am Mittwoch über die aktuelle Corona-Situation.
IPO , PK Coronasituation Paulette Lenert und Jean-Claude Schmit , Covid-19 , Foto:Guy Jallay /Luxemburger Wort
Rentrée beim Handwerk
Mit dem Covid-Check in den Betrieben wartet eine neue Herausforderung. Dennoch beschäftigt vor allem ein Dauerbrenner die Fédération des artisans.
Fédération des Artisans: Rentrée politique et sociale 2021. (Foto: Alain Piron)