Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Regionale Produkte

In diesem Garten landen fast alle Blumen auf dem Teller

von Sibila LIND| 25.08.2021

2018 gründete die Engländerin Kate Greenwood Botanika - einen der wenigen Gärten in Luxemburg, der frische essbare Blumen produziert.

Als ihre beiden Töchter Zuhause auszogen, um ihr Studium zu beginnen, hatte Kate plötzlich viel freie Zeit zur Verfügung. „Diese Zeit werde ich mir widmen“, nahm sie sich vor. „Ich will etwas haben, das nur mir gehört.“ Im Alter von 54 Jahren fing sie noch einmal ganz von vorne an. Sie mietete ein Grundstück in Hobscheid und startete ein neues Projekt: Botanika, ein Blumen- und Kräutergarten.

In England arbeitete Kate als Illustratorin, hatte aber schon immer eine Leidenschaft für die Natur.
In England arbeitete Kate als Illustratorin, hatte aber schon immer eine Leidenschaft für die Natur.
Foto: Sibila Lind

„Ich habe Gärten schon immer geliebt, ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen“, erzählt die Engländerin, die seit 27 Jahren in Luxemburg lebt. „Ich habe versucht eine Marktnische zu finden, denn es gibt hier nicht viele Menschen, die essbare Blumen anbauen.“

In ihrem Garten gibt es auch Blumen, die nur für Blumensträuße genutzt werden, entweder weil sie ungenießbar oder gar giftig sind. Die meisten Blumen sind aber für die Küche bestimmt. Abhängig vom Gewächs können die Blüten oder die Blätter in Salaten, Suppen, Desserts, Pfannkuchen oder in aromatisierten Getränken und Ölen genutzt werden.

Eines der Ziele des Projekts ist es, die lokalen Unternehmen zu unterstützen. „Ich glaube mehr und mehr Leute wollen vor allem lokale Produkte kaufen“, erklärt Kate. „Etwa 60 % der Produkte, die wir in Supermärkten kaufen, kommen von außerhalb. Es gibt Blumen, die ihre Reise in Israel antreten, dann nach Brüssel, und alles nur, um dann in unseren Regalen zu landen. Natürlich kommen einige am Ende der langen Reise verwelkt an“.

Zurzeit hat Kate nur einen Mitarbeiter. Manchmal kommen Familie und Freunde, um ihr bei der Gartenarbeit zu helfen.
Zurzeit hat Kate nur einen Mitarbeiter. Manchmal kommen Familie und Freunde, um ihr bei der Gartenarbeit zu helfen.
Foto: Sibila Lind

Neben frischen, essbaren Blumen verkauft Kate auch getrocknete Blumen, Sträuße, Kräuter, Tees, Blumenkonfetti, Kräutersalz und Cremes.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus Mädesüß kann man nicht nur leckere Desserts zaubern, sondern auch natürliches Aspirin gewinnen. Mehr über die "Königin der Wiese" erfahren sie hier.