Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg sinkt kontinuierlich
Lokales 20.05.2022
Wochenbericht der Santé

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg sinkt kontinuierlich

Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen sinkt weiter.
Wochenbericht der Santé

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg sinkt kontinuierlich

Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen sinkt weiter.
Foto: DPA
Lokales 20.05.2022
Wochenbericht der Santé

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Luxemburg sinkt kontinuierlich

Die Corona-Lage im Großherzogtum beruhigt sich weiter. Sämtliche Zahlen waren zwischen dem 9. und 15. Mai rückläufig.

(lm) - Der neueste Wochenbericht des Gesundheitsministeriums bestätigt erneut den rückläufigen Pandemie-Trend der vergangenen Wochen. Zwischen dem 9. und 15. Mai wurden 2.704 Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt, in der Vorwochen waren es 3.261. 

Dabei ist zu berücksichtigen, dass auch die Zahl der durchgeführten PCR-Tests von 10.772 auf 9.721 gesunken ist. Die Reproduktionszahl sank indes von 0,97 auf 0,8 und auch die Positivitätsrate liegt mit 27,82 Prozent unter dem Wert der Vorwoche (30,27 Prozent). Zudem befanden sich im Zeitraum vom 9. bis zum 15. Mai weniger Menschen in Isolation als noch eine Woche zuvor: 7.654 gegenüber 9.232. Und auch die Zahl der aktiven Infektionen folgt dem rückläufigen Trend, sie sank von 7.193 auf 6.232.  



Lokales,Interview mit Dr. Jean Claude Schmit - Update zur Corona-Pandemie.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
„Wir wollen wieder zur Normalität zurück“
Die Lage in den Krankenhäusern ist stabil. Santé-Direktor Dr. Jean-Claude Schmit rechnet damit, dass es zu weiteren Lockerungen kommen wird.

In den Krankenhäusern des Landes bestätigt sich der Trend ebenfalls. Während zwischen dem 2. und 8. Mai noch 17 Covid-19-Patienten stationär behandelt wurden (eine Person intensivmedizisch), waren es in der Folgewoche noch 14, mit ebenfalls einer Person auf der Intensivstation. 


Zudem erlagen weniger Patienten den Folgen des Virus. Drei Todesopfer hatte Luxemburg noch zu beklagen im Vergleich zu vier Todesfällen in der Vorwoche. 

Auch die Zahl der verabreichten Impfdosen ist rückläufig. In der Woche vom 9. bis 15. Mai wurden 2.475 Dosen verabreicht, in der Vorwoche waren es 2.567. Dabei dominierte die zweite Booster-Impfung, insgesamt 1.781 Menschen wurden zum vierten Mal geimpft. 74 Person erhielten indes ihre erste Dosis, 110 bekamen die zweite Impfung, 508 Menschen wurden geboostert und zwei Menschen wurden sogar zum fünften Mal geimpft.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema