Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Würgegriff der chinesischen Mafia

Im Würgegriff der chinesischen Mafia

Im Würgegriff der chinesischen Mafia
Fall von 2003 noch immer aktuell

Im Würgegriff der chinesischen Mafia


von Steve REMESCH/ 18.07.2022

Eine misslungene Schutzgelderpressung im Restaurant „Golden Dragon“ in Mamer bringt am 21. Januar 2003 umfangreiche Ermittlungen ins Rollen. Foto: Guy Wolff/LW-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Im Jahr 2003 wird auf Anhieb deutlich, wie präsent die chinesischen Triaden in Luxemburg sind. Der Fall beschäftigt die Justiz bis heute.

Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Im Würgegriff der chinesischen Mafia“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Überfall 2017 in Gonderingen
Nach einem Homejacking im Dezember 2017 in Gonderingen suchen Zielfahnder nun öffentlich nach einem 24-jährigen deutschen Tatverdächtigen.
Endstation Schrassig: Nach zehnmonatiger Wartezeit in einem georgischem Gefängnis wurde Davit Kuzmyn nach Luxemburg überstellt.
Davit Kuzmyn war im Oktober 2020 auf die Liste der meistgesuchten Verbrecher Europas gesetzt worden.
Yeon Choy Teoh gilt als Mitglied der chinesischen Triaden und war 2003 an einer Schutzgelderpressung in Mamer beteiligt. Als er 2008 zu zwölf Jahren Haft verurteilt wird, taucht er unter.
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé