Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Schneckentempo von und nach Belgien
An der Ausfahrt Windhof ging gestern Abend in Richtung Belgien gar nichts mehr.

Im Schneckentempo von und nach Belgien

Foto: Pierre Matgé
An der Ausfahrt Windhof ging gestern Abend in Richtung Belgien gar nichts mehr.
Lokales 10 4 Min. 19.09.2018

Im Schneckentempo von und nach Belgien

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Die Baustelle jenseits der belgischen Grenze auf der Autobahn E 411 bleibt auch für Pendler in Luxemburg nicht ohne Folgen. LW-Mitarbeiter berichten von ihren Erfahrungen in den ersten Tagen.

„La galère“ – ein Ausdruck, den man üblicherweise von französischen Grenzgängern hört, liegt seit Montag auch jenen aus Belgien auf den Lippen. Doch die Autobahnbaustelle auf der E 411 stellt auch die Geduld der Luxemburger aus dem Südwesten des Landes vor eine Zerreißprobe – so auch eine ganze Reihe von LW-Mitarbeitern.

Stillstand in Dippach, Pannen in Küntzig

Sébastien Heraud etwa ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

A6/E411: Verkehrschaos bis zum Frühjahr
Bauarbeiten auf der Autobahn zwischen Sterpenich und Arlon haben am ersten Arbeitstag für einen Zusammenbruch des Feierabendverkehrs in Richtung Belgien gesorgt. Am Dienstagmorgen sah es in der Gegenrichtung ähnlich aus.
Sechs Kilometer Stau in Richtung Belgien
Autofahrer, die am Montagabend in Richtung Belgien fahren wollen, müssen Geduld aufbringen. In Weyler kurz hinter der Grenze kam es zu einem Unfall mit einem Lastwagen. Der Rückstau geht bis nach Luxemburg.