Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Heu lauert die Gefahr
Lokales 3 Min. 31.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Im Heu lauert die Gefahr

Im Heu lauert die Gefahr

Foto: Lex Kleren
Lokales 3 Min. 31.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Im Heu lauert die Gefahr

Betty GILLEN
Betty GILLEN
Viele Autofahrer werfen Papier, Pappe Glas, Metall oder Plastik achtlos an den Straßenrand. Das kann Gesundheit und Leben der Weidetiere bedrohen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Im Heu lauert die Gefahr“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehr als 64.000 Tonnen Abfall produzierten die Einwohner von Luxemburg-Stadt und der Gemeinde Strassen vergangenes Jahr. Die Zahl bleibt jedoch relativ konstant und das hat einen Grund.
Beim Hygienedienst der Stadt Luxemburg arbeiten 340 Personen.
Mit einer Sensibilisierungskampagne will das Umweltministerium das sogenannte Littering-Phänomen in den Griff kriegen. Das achtlose Wegwerfen von Müll ist zu einer regelrechten Plage geworden.
49 Euro kostet diese Art der Entsorgung.
Phänomen Littering
Littering ist ein weit verbreites Phänomen: mit einem Wurf durchs Autofenster entledigt man sich der Plastikflasche, das Kaugummi fliegt gleich hinterher.Das Umweltministerium will dem Müllproblem jetzt mit einer Sensibilisierungskampagne entgegentreten.
Die Kosten für das Säubern der Straßenränder gehen in die Millionen.