Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Fokus: Wechsel an der Spitze der Armee
Lokales 29.01.2013

Im Fokus: Wechsel an der Spitze der Armee

Colonel Mario Daubenfeld wird neuer Armeechef.

Im Fokus: Wechsel an der Spitze der Armee

Colonel Mario Daubenfeld wird neuer Armeechef.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 29.01.2013

Im Fokus: Wechsel an der Spitze der Armee

Am Mittwoch tritt General Gaston Reinig als Armeechef in den Ruhestand. Bei einer offiziellen Zeremonie mit 300 geladenen Gästen am Mittwoch in der Deichhal in Ettelbrück übergibt er das Kommando der Armee an seinen Nachfolger Colonel Mario Daubenfeld.

(mig) - Am Mittwoch tritt General Gaston Reinig als Armeechef in den Ruhestand. Bei einer offiziellen Zeremonie mit 300 geladenen Gästen am Mittwoch in der Deichhal in Ettelbrück übergibt er das Kommando der Armee an seinen Nachfolger Colonel Mario Daubenfeld.

Daubenfeld war seit 2002 Luxemburger Militärvertreter bei der Nato in Brüssel und kehrt nun in seine Heimat zurück.

Beide haben sich nach der Première für eine Militärlaufbahn entschieden, wenngleich Gaston Reinig ursprünglich ganz andere Pläne hatte. Ihm schwebte eine Karriere als professioneller Musiker, als Lehrer oder Ingenieur vor.

Menschen helfen

In Mario Daubenfelds Vorstellung bot die Armee alles, was er sich wünschte: Abwechslung, mit Menschen zusammen arbeiten, Menschen helfen.

Zeitweise plagten ihn aber auch Zweifel, ob die Armee noch immer der richtige Ort für ihn war. Er beschäftigte sich gedanklich mit einer Alternative: Entwicklungshilfe.

Doch keiner von beiden wurde der Armee untreu. Reinig beginnt eine neue Laufbahn als militärischer Berater bei der Luxemburger UN-Vertretung in New York.

Im LW-Interview berichten die beiden Militärs von ihren beruflichen Erfahrungen, blicken zurück auf die Armeereform und nehmen Stellung zum Mali-Einsatz.

  • Die vollständigen Interviews ("Der Empfindsame und der Besonnene") lesen Sie  auf den Fokus-Seiten in der Mittwochsausgabe des "Luxemburger Wort"
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.