Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schlag gegen Drogendealerei
Lokales 29.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Im Bahnhofsviertel

Schlag gegen Drogendealerei

Die Rue de Hollerich wimmelte von Polizeifahrzeugen.
Im Bahnhofsviertel

Schlag gegen Drogendealerei

Die Rue de Hollerich wimmelte von Polizeifahrzeugen.
Foto: Polizei
Lokales 29.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Im Bahnhofsviertel

Schlag gegen Drogendealerei

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Die Polizei macht ernst im Kampf gegen den Drogenhandel im Bahnhofsviertel. Seit Mittwoch wurden nicht weniger als sieben Dealer festgenommen.

(TJ/C.) - Anwohner des Bahnhofsviertels hatten in den vergangenen Tagen auf die teilweise unhaltbare Situation im Bahnhofsviertel aufmerksam gemacht. Scheinbar unbehelligt gingen mehr und mehr Drogendealer dort ihren kriminellen Aktivitäten nach. Die Polizei hatte versprochen, einzuschreiten. Und sie hält Wort:

Am Donnerstagabend fand eine großangelegte Aktion gegen den Drogenhandel im Bahnhofsviertel statt. Mehr als 50 Beamte der Region Luxemburg, der Hundestaffel sowie der Verkehrspolizei mit der Unterstützung der Zollverwaltung waren am Einsatz beteiligt.

Insgesamt 50 Beamte waren an der Aktion beteiligt.
Insgesamt 50 Beamte waren an der Aktion beteiligt.
Foto: Polizei

Gegen 17.00 Uhr wurden zeitgleich mehrere einschlägig bekannte Lokale im Bahnhofsviertel durchsucht. Fünf Dealer wurden noch vor Ort festgenommen. Die Aktion verlief sehr erfolgreich. Es konnten größere Mengen an Kokain und eine nicht unerhebliche Menge an Marihuana beschlagnahmt werden.

Auch Drogenspürhunde waren im Einsatz.
Auch Drogenspürhunde waren im Einsatz.
Foto: Polizei

Genaue Mengenangaben können zurzeit noch nicht gemacht werden, da die Festgenommenen das Kokain teilweise in ihrem Darm transportierten, sodass es mehrere Tage dauern kann, bis die Kugeln ausgeschieden sind. Die Dealer werden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Kein Einzelfall

Teilweise wurden auch Wohnungen durchsucht.
Teilweise wurden auch Wohnungen durchsucht.
Foto: Polizei

Bereits am Vormittag wurde ein Dealer zusammen mit seinem Vermittler in der Rue Adolphe Fischer festgenommen. Auch hier konnten mehrere Kugeln Kokain beschlagnahmt werden. Am Mittwoch wurde ein Dealer verhaftet. Beamte der Drogenabteilung des SREC (Service de Recherche et d'Enquêtes Criminelles) hatten eine Drogenübergabe in der Rue Zithe beobachtet. Der Dealer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und einer Scanneruntersuchung unterzogen. Diese ergab, dass der Mann zirka 40-50 Kugeln im Körper versteckt hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zweitägige Intensivkontrollen
Zwei Tage lang nahmen Kriminalbeamten, Streifenpolizisten und Zöllner im Bahnhofsviertel in einer verstärkten Aktion das nigerianische Drogennetzwerk ins Visier. Fünf mutmassliche Dealer konnten festgenommen werden.
Der Drogenhandel in der Hauptstadt konzentriert sich derzeit vorrangig auf die Avenue de la Gare.
Die Polizei konnte am Donnerstagnachmittag in der Rue de Hollerich im Bahnhofsviertel zwei Drogendealer stellen. Seit dem 6. Januar wurden fünf weitere Drogenhändler in der Gegend um den Bahnhof ermittelt und verhaftet.
Drogenhandel im Bahnhofsviertel
Die Berichterstattung über die offene Drogenszene in der Rue de Strasbourg ist nicht ohne Folgen geblieben. Neben Polizei und Politik offenbaren auch die Drogenhändler ein schnelles Reaktionsvermögen.
Schattenwelt in Bewegung: Dealer aus dem Bahnhofsviertel flüchten vor zu viel Aufmerksamkeit.
Die Schattenseiten des Bahnhofsviertels
Es ist ein populäres Stadtviertel mit einem gesunden Bevölkerungsmix. Doch das Gefühl der Unsicherheit stört jede Idylle. Die Polizei läuft dem Drogenproblem hinterher, scheint es.
Fotoen Stroosbuerger Stroos “Motto Quartier Populaire“, Foto Lex Kleren
Das Drogenproblem im Bahnhofsviertel, die Feierlichkeiten zum Jahresende und die "Nana"-Statue - das waren die Punkte, die der hauptstädtische Schöffenrat am Mittwoch beim "City Breakfast" thematisierte.
Interview iwwert den Drogenhandel/Kriminalitéit an senger Strooss, Restaurant Namaste, Foto Lex Kleren