Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Illegale Fischerei an der Mosel
Lokales 26.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Illegale Fischerei an der Mosel

Die Beamten ließen die in den Reusen gefangenen Tiere frei.

Illegale Fischerei an der Mosel

Die Beamten ließen die in den Reusen gefangenen Tiere frei.
Foto: Polizei
Lokales 26.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Illegale Fischerei an der Mosel

Einen für Luxemburg ungewöhnlichen Einsatz musste die Polizei aus Grevenmacher am Donnerstag leisten.
Das Material wurde beschlagnahmt.
Das Material wurde beschlagnahmt.
Foto: Polizei

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei Grevenmacher informiert, dass ein Bootangler zwischen Stadtbredimus und Remich sich mit seinem Anker in mehreren Reusen verhakt hatte. Mit Hilfe eines Bootes der Feuerwehr aus Remich begaben sich die Beamten vor Ort, wo sie einen Verbund aus Reusen aus der Mosel ziehen konnten.

In den Reusen, welche erst kurze Zeit im Wasser lagen hatten sich 3 Aale und ein Flusskrebs verfangen. Die illegalen Angelgeräte wurden an Land gebracht, die Fische und der Krebs wurden freigelassen und die Reusen beschlagnahmt. Die Besitzer konnten nicht ermittelt werden. So wurde Protokoll gegen Unbekannt erstellt. Die Polizei erinnert daran, dass das Angeln in der Mosel lediglich mit einer oder zwei Handangeln gestattet ist.