Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ihr Kinderlein kommet!
Lokales 16.06.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Geburtsklinik im CHL

Ihr Kinderlein kommet!

Noch liegt eine Puppe im Bett für Frühchen, doch für Mitte August werden die ersten richtigen Babys erwartet.
Neue Geburtsklinik im CHL

Ihr Kinderlein kommet!

Noch liegt eine Puppe im Bett für Frühchen, doch für Mitte August werden die ersten richtigen Babys erwartet.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 16.06.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Geburtsklinik im CHL

Ihr Kinderlein kommet!

Ein positives finanzielles Resultat für 2014, die neue visuelle Identität und die neue Geburtsklinik präsentierten die Verantwortlichen des "Centre hospitalier de Luxembourg" am Dienstag.

(rr) - Ein positives finanzielles Resultat für 2014, die neue visuelle Identität und die neue Geburtsklinik präsentierten die Verantwortlichen des "Centre hospitalier de Luxembourg" am Dienstag.

Zwei Wochen vor der offiziellen Einweihung durfte die Presse gestern einen Blick in das neu errichtete "Centre mère-enfant" werfen. Das Gebäude ist durch einen Gang mit der "Kannerklinik" verbunden, was eine ganze Reihe von Vorteilen für die Betreuung und Versorgung von Müttern und Neugeborenen mit sich bringt.

Mutter und Kind in einem Gebäude

Die Geburtsklinik begreift samt Untergeschoss fünf Stockwerke. Im dritten und vierten Stockwerk stehen 52 Betten zur Verfügung, davon 36 Einbettzimmer, in denen es auch eine Schlafmöglichkeit für den Partner gibt. Sechs Kreißsäle (bislang fünf) und zwei "salles de pré-travail" sollen helfen, den "Ansturm" zu meistern.

Im vergangenen Jahr erblickten 2262 Kinder das Licht der Welt in der "Maternité" des CHL, darunter 57 Babys, die weniger als 1500 Gramm wogen. Dass die Entbindungsklinik und die "Kannerklinik" jetzt miteinander verbunden sind, kommt hauptsächlich den Frühchen zugute, da sich die intensivmedizinische Station für Frühgeborene auf dem gleichen Stockwerk wie die Kreißsäle befindet.  

In der "Maternité" befinden sich im übrigen auch das "Centre de fertilité" und der "Service Mammographie".

So sehen die wohnlichen Einbettzimmer im "Centre mère-enfant" aus.
So sehen die wohnlichen Einbettzimmer im "Centre mère-enfant" aus.

Wer einen Blick in das neue Gebäude werfen will, das mit insgesamt 52,5 Millionen Euro zu Buche schlägt, kann dies beim Tag der offenen Tür am 5. Juli tun. Ab dem 15. August werden die Kreißsäle vom alten in das neue Gebäude umziehen. Die erste Geburt im neuen Gebäude wird ab dem 16. August erwartet.

Wohl mutet das finanzielle Resultat des vergangenen Jahres - 11,6 Millionen Euro - sehr hoch an, es ist laut Verwaltungs- und Finanzchef Jean-Paul Freichel zum größten Teil Abrechnungen mit der Gesundheitskasse geschuldet.

Niedrigere Strahlendosis

Seit Ende 2012 in Betrieb, zeigten die Verantwortlichen am Dienstag mit Stolz einen Röntgenapparat in der "Kannerklinik", der es erlaubt, Ganzkörperröntgenbilder mit sehr niedriger Strahlenbelastung anzufertigen. Weltweit gibt es zurzeit deren 100.  

Das CHL hat sich eine neue visuelle Identität gegeben.
Das CHL hat sich eine neue visuelle Identität gegeben.
Foto:Gerry Huberty



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Einweihung der neuen Maternité
Nach knapp drei Jahren Bauzeit wurde am Dienstag die neue Maternité des Centre Hospitalier de Luxembourg im Beisein des großherzoglichen Paares eingeweiht. Die Geburtsklinik ist direkt an die "Kannerklinik" gekoppelt. Am kommenden Sonntag findet ein "Tag der offenen Tür" statt.
Reportage Nei Maternite, CHL, Foto Lex Kleren
Modernisierung wäre zu teuer
Das Gebäude des Centre hospitalier de Luxembourg wird abgerissen und an der gleichen Stelle ein neues Krankenhaus errichtet. Das gab Premier Xavier Bettel am Freitag bekannt.
Bei CHL rücken bald die Abrissbagger an.