Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Iergäertchen: Ampeln gegen das Chaos
Blockierte Ausfahrten gelten als Hauptgrund für den Stillstand im Kreisel.

Iergäertchen: Ampeln gegen das Chaos

Foto: Pierre Matgé
Blockierte Ausfahrten gelten als Hauptgrund für den Stillstand im Kreisel.
Lokales 3 Min. 21.11.2018

Iergäertchen: Ampeln gegen das Chaos

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Durch die Arbeiten am Kreisverkehr Robert Schaffner kommt es gerade zu Spitzenzeiten zu Staus in der gesamten Umgebung. Um die Verkehrsflüsse in diesem Bereich zu verbessern, werden nun Ampeln eingeführt und der öffentliche Transport umgeleitet.

"Wir führen derzeit eine Operation am offenen Herzen durch. Allerdings ist es dabei zu Komplikationen gekommen, mit denen wir nicht gerechnet haben" - treffender hätte der Direktor der Straßenbauverwaltung die aktuelle Situation am Kreisverkehr Robert Schaffner - im Volksmund Iergäertchen genannt - während der am Mittwoch abgehaltenen Pressekonferenz nicht ausdrücken können. Die Arbeiten am Kreisel, der zu einem Turbo-Rond-Point umgestaltet wird, laufen zwar bereits seit Februar, allerdings wurde am 12. November die nächste Bauphase in Angriff genommen. Dabei wurde die Innenspur für den Verkehr gesperrt, um die nötigen Anschlüsse zu installieren. Am 20. Dezember soll diese Etappe abgeschlossen sein.

Doch die Arbeiten haben deutliche Auswirkungen auf den Verkehr: Insbesondere zu den Hauptverkehrszeiten herrscht Stillstand im und um den Kreisel - dies sowohl in Richtung Cents, Sandweiler als auch auf der Autobahn. Ein Weiterkommen ist, wenn überhaupt, nur im Schritttempo möglich. "Wir sind nicht davon ausgegangen, dass diese Sperrung für ein solches Ausmaß im Verkehr sorgen wird", so Roland Fox weiter. 


17.10. Hamm  / Rd Point Irrgarten Foto:Guy Jallay
Noch ein langer Weg
Die Umgestaltung des Kreisverkehrs Robert Schaffner zum Turbo-Kreisel wird nicht vor Weihnachten 2019 abgeschlossen. Ab diesem Wochenende wird es dort zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen kommen.

Um die Situation schnellstmöglich zu verbessern, hat die Straßenbauverwaltung diverse Analysen durchgeführt - unter anderem eine Mikrosimulation -, um die Ursachen herauszufinden und diese beheben zu können. Fest stehe aber, dass die Arbeiten in der Mitte des Kreisels nur durchgeführt werden können, wenn die Innenspur geschlossen bleibt. Die Verengung von drei auf zwei Spuren führe dazu, dass die Ausfahrten ständig blockiert seien und die Verkehrsteilnehmer den Kreisverkehr dadurch nicht verlassen können, hieß es.

Hoffen auf Rücksicht der Verkehrsteilnehmer

Durch mehrere Maßnahmen soll der Verkehrsfluss nun verbessert werden: Im Vordergrund steht dabei die Sensibilisierung der Bevölkerung. So werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, die Ausfahrten freizuhalten. Hierzu werden im Laufe des Tages bunte Hinweisschilder am Rond-Point Schaffner aufgestellt. 

Darüber hinaus werden circa 30 Meter vor den fünf Einfahrten Ampeln aufgestellt, die ab Mittwoch, 16 Uhr in Betrieb sein werden.  

Um den Verkehr nicht noch durch zusätzliche Baustellen in der Region zu belasten, wurden unter anderem die geplanten Arbeiten auf dem CR226 zwischen Contern und Itzig auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Busse werden umgeleitet

Gleichzeitig wurden bereits im öffentlichen Verkehr diverse Änderungen vorgenommen. So werden etwa die Buslinien 150 (Luxemburg - Ahn), 160 (Luxemburg - Stadtbredimus  - Remich), 162 (Luxemburg - Remich)  und 163 (Luxemburg - Medingen), die üblicherweise über Pulvermühle und Sandweiler in Richtung Osten fahren, zwischen 16 und 20 Uhr über Cents und Senningerberg auf die Autobahn A1 nach Münsbach und Oetringen umgeleitet. Den Einwohnern aus Sandweiler wird als Alternative zu den Busverbindungen angeraten, den Zug und anschließend den neuen Bus, der von Montag an jeweils von 15.30 bis 20 Uhr zwischen Sandweiler und dem Bahnhof in Contern pendeln wird, zu nutzen.

Gerade in den Spitzenzeiten herrscht Stillstand im Kreisverkehr.
Gerade in den Spitzenzeiten herrscht Stillstand im Kreisverkehr.
Foto: Pierre Matgé

 

Auch die Buslinien 155 (Luxemburg - Saarlouis), 159 (Luxemburg - Losheim) und 184 (Luxemburg - Moutfort - Remich) werden zu den Hauptverkehrszeiten über Münsbach umgeleitet, während die Linie 323 (Luxemburg - Hettange -Yutz) über den Boulevard Pierre Werner, Kalchesbrück und Cents fahren wird. Bei der Linie 117 (Luxemburg - Mesenich) wird sich die Endstation während dieser Zeit am Wasserturm in Cents befinden. 

Vorerst keine Änderungen sind auf folgenden Strecken vorgesehen: Linie 165 (Medingen - Contern -Luxemburg/Gasperich), Linie 194 (Sandweiler - Luxemburg -Bettemburg) und Linie 303 (Kirchberg - Cattenom - Manom).


Nach einer Woche Chaos werden nun Ampeln am Kreisel eingesetzt.
Chaos ohne Ansage
Die Aussage, dass man durch die Schließung einer Spur im Kreisverkehr Robert Schaffner nicht mit einem solchen Verkehrschaos gerechnet habe, erstaunt. Dies zumal der Kreisel auch ohne Baustelle schon überlastet war.

Keine Wunder zu erwarten

"All diese Maßnahmen werden dazu beitragen, dass der Verkehr wieder flüssiger wird, aber man sollte sich auch kein Wunder erwarten", gab Nachhaltigkeitsminister François Bausch (Déi Gréng) hierzu zu verstehen. 

Aus den aktuellen Problemen hat man jedoch auch bei der Straßenbauverwaltung und im Nachhaltigkeitsministerium dazu gelernt: Bei den kommenden Bauphasen wollen die Verantwortlichen eine detaillierte Planung aufstellen, bei welcher der jeweiligen Verkehrssituation Rechnung getragen wird.

Läuft alles nach Plan, dürfte der Turbo-Rond-Point Ende 2019 in Betrieb genommen werden.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Straßenarbeiten am Wochenende
An diesem Wochenende kommt es aufgrund von Baustellen zu Sperrungen auf der A 1 und der A 7. Auf der A 1 in Richtung Gasperich wird die Ausfahrt in den Kreisverkehr Irrgarten von Freitag 21 Uhr bis Sonntag 23 Uhr gesperrt.
Der Irrgarten kommt in Bewegung
Durch den Umbau des Rond-Point Serra in Kirchberg zum Turbokreisel wurde der Verkehrsfluss in diesem Bereich deutlich verbessert. Das Gleiche will man nun mit dem Ausbau des Rond-Point Robert Schaffner erreichen.
19.10 Luftaufnahmen / Rd Point Irrgarten , Findel Foto: Guy Jallay
Kreisverkehr Sandweiler: Umbau zu Turbo-Kreisel?
Der Kreisverkehr in Sandweiler stellt viele Autofahrer vor eine Herausforderung. Ein Umbau zu einem Turbo-Kreisel, so wie bereits am Serra-Kreisel durchgeführt und auch am "Iergäertchen"-Kreisel geplant - das wäre doch was.
Die Skulptur stammt vom amerikanischen Bildhauer Richard Serra - daher auch der Name.