Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Ich wünschte, es wären Rain Men“
Lokales 3 Min. 01.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Welt-Autismus-Tag

„Ich wünschte, es wären Rain Men“

Claude Schmit: "Autismus ist weder heilbar, noch ansteckend – und somit keine Krankheit, sondern eine Behinderung."
Zum Welt-Autismus-Tag

„Ich wünschte, es wären Rain Men“

Claude Schmit: "Autismus ist weder heilbar, noch ansteckend – und somit keine Krankheit, sondern eine Behinderung."
Foto: Steve Eastwood
Lokales 3 Min. 01.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Zum Welt-Autismus-Tag

„Ich wünschte, es wären Rain Men“

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Am Sonntag ist Welt-Autismus-Tag. Doch was ist Autismus überhaupt? Und was ist dran am Klischee des hochintelligenten „Rain Man“? Claude Schmit spricht hierzu aus Sicht des Präsidenten der „Fondation Autisme Luxembourg“ (FAL) – und als Vater eines Betroffenen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Ich wünschte, es wären Rain Men““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Ich wünschte, es wären Rain Men““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zum Welt-Autismus-Tag ein Einblick in das Leben einer jungen Frau, die die Welt mit anderen Augen sieht. Lynn Jacoby ist 24 Jahre alt, liebt Haarschmuck, ihre Hunde und Organisation.
Welttag des Autismus - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Jedes Jahr müssen Jugendrichter zwischen 300 und 350 Kinder und Jugendliche vorübergehend oder dauerhaft außerhalb ihrer Familie platzieren. 2016 mussten 27 von ihnen in die Psychiatrie. Die Kosten sind dabei erheblich.
Ist die psychische oder mentale Gesundheit eines Kindes beeinträchtigt, muss der Jugendrichter manchmal schnell handeln. So kann dieser entscheiden, ein Kind vorübergehend in der Psychiatrie zu platzieren, ohne davor eine ärztliche Untersuchung anzuordnen.
Leben mit Autismus
Yann ist einer von etwa 3700 Menschen in Luxemburg, die die Diagnose Autismus erhalten haben. Für seine Familie geht das Leben weiter – und das sieht anders aus, als es in Filmen manchmal dargestellt wird.
Reportage über ein autistisches Kind. Familie Braun. Yann Braun.Foto:Gerry Huberty
Am Samstag konnten sich Besucher auf der Place d'Armes über das Thema Autismus informieren. Eingeladen zu diesem Event hatte die Fondation Autisme Luxembourg.
2.4.2016 Luxembourg, ville, Journée mondiale de sensibilisation à l'Autisme, grand lâcher de 500 ballons bleus biodégradables photo Anouk Antony