Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Home & Living": Wohnungsbaumesse mit neuem Konzept gestartet
Lokales 17 2 Min. 11.10.2014 Aus unserem online-Archiv

"Home & Living": Wohnungsbaumesse mit neuem Konzept gestartet

Lokales 17 2 Min. 11.10.2014 Aus unserem online-Archiv

"Home & Living": Wohnungsbaumesse mit neuem Konzept gestartet

Die Herbstmesse war gestern, jetzt kommt die "Home & Living": Mit neuem Konzept und Titel eröffnete am Samstag die Wohnungsbaumesse in den Luxexpo-Hallen. Großherzog Henri kam. Staatssekretärin Closener kündigte an, dass das Land 800 Aufladestationen für Elektroautos erhält.

(ks) - Die Herbstmesse war gestern, jetzt kommt die "Home & Living": Mit neuem Konzept und einem neuen Titel startete am Samstagmorgen die Wohnungsbaumesse in den Luxexpo-Hallen. Die Veranstaltung konzentriert sich nunmehr allein aufs Bauen, Renovieren und auf die Inneneinrichtung. Erstmals findet sie parallel zur "Semaine nationale du logement" statt, bei der sich Immbolieninteressierte unter anderem über Fördermittel, die richtige Finanzierung oder energiebewusstes Bauen informieren können.

Die Messe, die 34.000 Quadratmeter in den Luxexpo-Hallen einnimt, ist erstmals in diesem Jahr in fünf Themenbereiche untergliedert. In einem dieser räumlichen Bereiche befinden sich die Stände der "Semaine nationale du logement". Zudem teilen sich die Handwerksbetriebe aus Luxemburg einen zweiten Sektor, sowie jene aus Deutschland und Wallonien einen dritten sogenannten Pavillon. Neue Trends aus der Möbelbranche erwarten die Besucher in Halle 3. Der fünfte Bereich ist jenen Firmen gewidmet, die sich technischen Fragen beim Hausbau und der Renovierung widmen und beispielsweise Alarmanlagen oder Elektrogeräte anbieten.

Zur Eröffnung kam am Samstag hoher Besuch: Großherzog Henri machte sich einen eigenen Eindruck vom neuen Konzept bei einem Rundgang durch die Hallen. Mit dabei waren auch Parlamentspräsident Mars di Bartolomeo, Luxemburgs Bürgermeisterin Lydie Polfer, Wohnungsbauministerin Maggy Nagel, der frühere Minister Jacques Poos, Ex-Premierminister Jacques Santer und Francine Closener, Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium.

"Kompetenzzentrum" für Elektromobilität

In ihrer Eröffnungsrede kündigte sie an, dass Luxemburg künftig 800 Aufladestationen für Elektroautos erhalten soll. Das Thema stehe in einer der nächsten Sitzungen des Regierungsrats auf dem Programm. Eine solche Infrastruktur sei eine Vorbedingung, um die Elektromobilität in Luxemburg voranzubringen. Das Großherzogtum wolle sich in diesem Bereich als "Kompetenzzentrum" positionieren.

Im Hinblick auf den Wohnungsbau wies sie darauf hin, dass ab 2018 neue Häuser ausschließlich in der höchsten Energieklasse gebaut werden dürfen. Diese Pflicht werde hierzulande zwei Jahre früher eingeführt als von der EU gefordert. Damit verschaffe sich die Baubranche in Luxemburg einen Kompetenz-Vorsprung im Vergleich zu Handwerksbetrieben aus der Großregion.

Die Messe dauert bis zum kommenden Sonntag, 19. Oktober an. Mehr als 300 Aussteller präsentieren in diesem Jahr ihre Produkte und Dienstleistungen.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Internetseite.

Mehr zum Thema:

- Am Samstag beginnt die Wohnungsbaumesse


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Spezialdossier zur "Home & Living Expo": My home! My castle?
Zu Hause ist es doch am schönsten! Nun, zumindest sollte es so sein. Doch der Weg zum Eigenheim ist kein leichter. Haben Sie Ihr Traumhaus schon gefunden? Oder sind Sie noch auf der Suche danach? Dann finden Sie in unserem Dossier zur "Home & Living Expo" vielleicht ein wenig Inspiration.
Der Weg zum Eigenheim ist meist kein leichter.
"Home & Living": Am Samstag beginnt die Wohnungsbaumesse
Die Herbstmesse findet vom 11. bis zum 19. Oktober unter dem Motto „Home & Living“ und mit einem neuen Konzept in den LuxExpo-Hallen in Luxemburg-Kirchberg statt. Die Fachmesse fokussiert sich fortan noch stärker auf das Thema „Bauen und Wohnen“.
Auf der "Expo Home and Living" lässt es sich nach Herzenslust stöbern.