Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Höhenflug der Energiepreise geht weiter
Lokales 15.04.2022
Erneute Verteuerung vor dem Wochenende

Höhenflug der Energiepreise geht weiter

Die Senkung der Steuern um 7,5 Cent am Mittwoch wurde durch die Verteuerung wieder mehr als aufgefressen.
Erneute Verteuerung vor dem Wochenende

Höhenflug der Energiepreise geht weiter

Die Senkung der Steuern um 7,5 Cent am Mittwoch wurde durch die Verteuerung wieder mehr als aufgefressen.
Foto: dpa-tmn
Lokales 15.04.2022
Erneute Verteuerung vor dem Wochenende

Höhenflug der Energiepreise geht weiter

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Bis zu 7,4 Cent müssen ab Samstag für Diesel, Benzin und Heizöl zusätzlich berappt werden.

(TJ) - Kurz vor dem Wochenende kommt eine weitere Verteuerung der fossilen Energieträger auf die Verbraucher zu, nachdem die Preise am Freitag erst kräftig angezogen hatten.

Das 95er Benzin verteuert sich um 4,9 Cent auf 1,669 Euro je Liter, der 98er Supersprit geht um 5,1 Cent auf 1,770 Euro je Liter nach oben.

Am stärksten trifft es die Dieselfahrer, die ab Mitternacht 7,4 Cent mehr für ihren Treibstoff zahlen müssen, der ab Samstag damit für 1,768 Euro je Liter abgegeben wird.

Das Heizöl 50ppm wird um 5,5 Cent teurer und kostet damit 1,238 Euro je Liter, das schwefelarme Pendant verteuert sich um 7,3 Cent auf einen Endpreis von 1,254 Euro. Damit kostet die 3000-Liter-Tankfüllung stolze 3.762 Euro - 219 Euro mehr als noch am Freitag.

Eine Beruhigung ist nicht in Sicht - am Freitag legte das Rohöl auf den internationalen Märkten wieder um über 2 Prozent zu und kostete über 110 Dollar pro Barrel (159 Liter). 



Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Diesel wieder knapp unter der 1-Euro-Marke
Die Kosten für Erdölprodukte gehen um Mitternacht zurück. Es lohnt sich also, mit dem Tanken noch bis Freitag zu warten.