Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hochwasser von April und Mai 1983: Mit dem Boot ins Wohnzimmer
Lokales 20 2 Min. 11.01.2018

Hochwasser von April und Mai 1983: Mit dem Boot ins Wohnzimmer

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Das Moselhochwasser von 1983 ist den Remicher Einwohnern bis heute in Erinnerung geblieben. Bei einem Höchstpegel von 9,51 Meter in Stadtbredimus stand das Wasser am 12. April in einigen Häusern bis in den ersten Stock.

VON ANNE-AYMONE SCHMITZ

Nachdem es schon im Herbst 1982 viel geregnet und im Winter geschneit hatte, schwoll die Mosel im Frühling 1983 stark an und führte an Ostern zum größten Hochwasser in der Region seit der Kanalisierung der Mosel ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Täler als Rückhaltebecken
In regelmäßig unregelmäßigen Abständen sind die Anrainer der Flüsse Alzette, Sauer und Mosel von Überschwemmungen mal mehr, mal weniger schlimm betroffen...
Hochwasser, Uberschwemmungen, Inondations, Schengen, Foto Lex Kleren
Hochwasser in Remich: Warten, bis das Wasser sinkt
In Remich stehen seit vergangenem Freitag viele Keller und Erdgeschosse von Betrieben und Häusern entlang der Mosel unter Wasser. Die Auswirkungen der Fluten sind bei den betroffenen Betrieben jedoch recht unterschiedlich.
Hochwasser in Remich - Gespräch mit den Geschäftsleuten, Inondation, le 08 Janvier 2017. Photo: Chris Karaba