Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hoch die Wände
Porte Ouverte am neuen Redrock Climbing Center, Soleuvre, 15.09.2018, Foto: Laurent Ludwig

Hoch die Wände

Laurent Ludwig
Porte Ouverte am neuen Redrock Climbing Center, Soleuvre, 15.09.2018, Foto: Laurent Ludwig
Lokales 13 2 Min. 16.09.2018

Hoch die Wände

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
In Zolver ging es am Samstag hoch hinaus. Gleich 500 Besucher hingen über den ganzen Tag verteilt im Redrock Climbing Center an den über 15 Meter hohen Wänden in den Seilen und tobten sich in dem neu eröffneten Kletterparadies aus.

Nur zwei Wochen nach ihrer offiziellen Eröffnung lockte die größte Kletterhalle der Großregion am Tag der offen Tür zahlreiche Kletterbegeisterte und Neugierige an. Bereits gegen 10 Uhr standen die ersten Schaulustigen vor der Tür und konnten es kaum erwarten, ein paar der rund 100 Kletterrouten auszuprobieren. Nun gilt es für das fünfköpfige Team der Gesellschaft Klotertuerm, so viele Einschreibungen wie möglich für die Kletterkurse zu gewinnen, damit in den kommenden Wochen richtig durchgestartet werden kann.

„Der Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg. Wir waren überrascht, dass die Leute schon so früh am Morgen so zahlreich erschienen sind. Dieser Tag war wichtig für uns, die Besucher konnten sich ein Bild der Räumlichkeiten machen und sich über unser Angebot erkundigen“, so Gilbert Schneider, Mitgründer der Gesellschaft Klotertuerm. Auf drei Stockwerken wird jeder Kletterfan in Sachen Bouldern, Lead- und Speed-Klettern fündig werden. Der Boulder-Bereich der Kletterhalle nimmt am 15. Oktober seinen Betrieb auf. Hier wird noch auf die Matratzen, die den Boden abdecken sollen, gewartet. 

Pro Woche werden 20 Kletterkurse für unterschiedliche Altersgruppen angeboten. Zudem können im Redrock Climbing Center Teambuilding-Kurse gebucht und Geburtstage gefeiert werden. 

Zusammenarbeit fördern

„Mit der Einrichtung Betreit Wunnen und der Jugendherberge in Esch/Alzette wurde bereits eine Zusammenarbeit auf die Beine gestellt. Auch eine Kooperation mit der Uni Luxemburg und der Lunex Universität wird angestrebt“, erklärt Gilbert Schneider. Von Schwierigkeitsgraden ist in der größten Kletterhalle der Großregion alles dabei: Sie reichen von 3A bis 8B. Der größte Überhang beträgt zwölf Meter. Insgesamt 10.000 Klettergriffe wurden an den Kletterwänden festgeschraubt. „Regelmäßig werden wir neue Routen ziehen, damit unsere Besucher immer wieder neu herausgefordert werden. Ich denke, fünf neue Routen pro Woche werden es sein“, betont der Kletterer. 

In der ersten Etage der Halle befindet sich ein Shop mit allen notwendigen Kletterutensilien. Direkt daneben wurde der Ausschank eingerichtet, durch den auch der Haupteingang führt. Zurzeit sind in den Kursen noch Plätze frei. Wird die Nachfrage größer als das Angebot sein, werden weitere Kletterkurse hinzugefügt. Das Redrock Climbing Center ist dienstags und donnerstags von 13 bis 23 Uhr, montags, mittwochs und freitags von 16 bis 23 Uhr, und samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet.