Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hobby: Diesellokomotiven sammeln

Hobby: Diesellokomotiven sammeln

Hobby: Diesellokomotiven sammeln

Hobby: Diesellokomotiven sammeln


von Nicolas ANEN/ 22.07.2019

Fernand Banz ist im Besitz von 27 Diesellokomotiven. Foto: Lex Kleren
Exklusiv für Abonnenten

Fernand nennt nicht eine, nicht zwei, sondern ganzer 27 Dieselloks sein Eigen. Im Escher Ellergronn hat er einen kleinen Eisenbahnring auf seinem Grundstück errichtet.

„Wenn ich groß bin, kaufe ich mir eine Lokomotive.“ Das soll Fernand Banz, als er noch ein kleiner Junge war, seiner Mutter einmal gesagt haben. „Du bist ein Esel“, habe sie ihm darauf geantwortet. Das hat Fernand Banz aber sichtlich nicht entmutigt. 

Im Gegenteil, heute sammelt er alte Diesellokomotiven. Maschinen, die in Industriegebieten bis noch vor einigen Jahrzehnten im Einsatz waren. Sind sie nicht mehr funktionstüchtig, dann werden sie es von ihm gemacht.

Sein Ziel: Dass sie auf einem Schienenkreis im Ellergronn, beim Escher Naturreservat, ihre Runden drehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Fotograf, der Minettbranding macht
Der Escher Hobbyfotograf Aldo Sagramola liebt den Süden Luxemburgs. Um seine Leidenschaft zu teilen, hat er eine Ausstellung auf die Beine gestellt. "Ich mache Minettbranding", erklärt er.
Lokales, Aldo Sagramola, Hobbyfotograf in früheren Tagebaugebieten unterwegs, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Ein Netzwerk für Industriekultur
Das CNCI (Centre national de culture industrielle) kommt doch noch. Dies kündigte Kulturministerin Sam Tanson am Donnerstag im Parlament an.
Hauts Fourneaux, Hochofen, Schmelz, Esch Beval, Foto Lex Kleren
Unesco: Bürgerbefragung in den Startlöchern
Die Südregion will ihren Unesco-Titel. Bevor die Kandidatur für das "Man and Biosphere"-Programm eingereicht wird, findet aber erst einmal eine Bürgerbefragung in den elf betroffenen Gemeinden statt.
Formida: Für mich da
Das Centre Formida in den ehemaligen Werkstätten von Arbed-Mines in Esch/Alzette verhilft Jugendlichen zu neuen Perspektiven und bietet Erziehern kreative Ideen. Einer von ihnen ist Max.
Aus Prinzip anders
Guy Van Hulle ist ein Individualist, ein Andersdenker, geprägt von seiner Liebe zur Literatur und Natur. Früher machte er Mountainbike-Rennen hierzulande populär, heute wandert er barfuß.
Guy Van Hulle auf zwei Rädern: Heute nutzt er das Rad nur noch, um die Umgebung zu erkunden, nicht mehr für sportliche Zwecke.
Minetteregion: Gute Voraussetzungen für Unesco-Titel
Von 2020 an könnten die über 170 000 Einwohner der ProSud-Gemeinden in einer von der Unesco als Biosphärenreservat anerkannte Region leben. Der ProSud will am 18. Juni entscheiden, ob eine Kandidatur bei der Unesco eingereicht werden soll.
Wanderen um Giele Botter,  Niedercorn, le 11 Juillet 2017. Photo: Chris Karaba
Große Pläne für die Mine Cockerill
Der Entente Mine Cockerill schweben drei Projekte vor, damit der Besuch des Minengeländes im Ellergronn in Esch zum Erlebnis wird - darunter ein Zug und eine geführte Begehung eines Minenstollens.
Ellergronn, Esch Alzette. Photo Guy Wolff
Die Lobby der Escher Industriegebäude
Zerfallen die Gebäude, zerfällt das kollektive Gedächtnis. Dies befürchten Heng Clemens, Misch Feinen und Gino Pasqualoni, die sich für den Erhalt der Industriegebäude auf den Brachen Terres Rouges und Schifflingen einsetzen. Und erste Ideen für Neunutzungen haben.
ntente Mine Cockerill setzt sich für Industriekultur ein - Photo : Pierre Matgé