Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hitzewelle und Ozon-Alarm
Lokales 20.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Alerte Orange"

Hitzewelle und Ozon-Alarm

"Alerte Orange"

Hitzewelle und Ozon-Alarm

Lokales 20.06.2017 Aus unserem online-Archiv
"Alerte Orange"

Hitzewelle und Ozon-Alarm

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der staatliche Wetterdienst hat für Dienstag und Mittwoch eine Hitzewarnung ausgegeben. Das Thermometer könnte an der 35-Grad-Marke kratzen, der kritische Ozonwert wurde am Nachmittag überschritten. Das Rote Kreuz kümmert sich um ältere Personen.

(TJ/mth) - Einmal mehr hat der staatliche Wetterdienst Météolux eine "Alerte Orange"-Wetterwarnung - diesmal vor der Hitze - ausgegeben. Laut den Experten könnten am Dienstag und Mittwoch Werte von 34 Grad im Gutland und immerhin 32 Grad im Ösling erreicht werden.

Dies bedeutet eine potenzielle Gefahr für ältere Mitbürger, chronisch Kranke und Kinder. In diesem Sinn wird vor längeren Aufenthalten im Freien abgeraten, wobei besonders die Zeiten zwischen 11 und 21 gemeint sind. Sportlichen Aktivitäten im Freien sollte man weitgehend unterlassen.

Zudem sollte man ausreichend Flüssigkeit (mindestens 1,5 Liter) zu sich nehmen und leichte Kleidung ragen. Zudem raten die Experten, Vorhänge und Läden zu schließen und idealerweise nur während der Nachtstunden zu lüften.

Überwachung älterer Personen

Das Rote Kreuz hat am Dienstag erneut auf seinen Wachdienst hingewiesen, der für ältere Personen eingerichtet wurde. Hausbesuche sollen es ermöglichen, dass  besonders gefährdete Menschen, die alleine wohnen, bei gesundheitlichen Problemen zeitnah Hilfe bekommen.

Die Anmeldung ist weiterhin möglich unter der Nummer  27 55-11 00 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr).

Ozonwerte im kritischen Bereich

Am Dienstagnachmittag kündigte die Umweltverwaltung an, dass der Grenzwert für Ozon in Bodennähe mit einem Messwert von 193 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten wurde. Ab einem Wert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 90 Km/h auf den Autobahnen. Entsprechende Hinweise werden auf den Cita-Informationstafeln auf den Autobahnen angezeigt.

Die aktuellen Ozonwerte können auf der Webseite der staatlichen Überwachungsstelle für die Luftqualität eingesehen werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nebenwirkungen der Hitze
Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad. Wegen der Hitzewelle ist in den kommenden Tagen mit hohen Ozonwerten zu rechnen. Kinder aus Mertert-Wasserbillig können sich ab 35 Grad über schulfrei freuen.
Sommer, Sonne, Foto Lex Kleren
Wo ein Gewitter abends niedergeht, lässt sich am Morgen schwer voraussagen
Das Gewitter vom Donnerstagabend hat vor der Luxemburger Grenze abgedreht. Dass Meteolux davor gewarnt hat, war trotzdem richtig, sagt Meteorologe Jörg Kachelmann.
Der Weg, den ein Unwetter nimmt, lässt sich Stunden vorher schwer bestimmen.
Wegen der Hitze und hohen Ozon-Werten wurde die erlaubte Geschwindigkeit auf den Autobahnen am Mittwochnachmittag auf 90 km/h gesenkt.
Die Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen ist am Freitagnachmittag auf 90 km/h begrenzt worden.
282 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft
Die hohen Temperaturen, die seit Sonntag in Luxemburg vorherrschen, sorgen für hohe Ozonwerte. Am Donnerstagabend wurden in Vianden 282 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Der europäische Informationsgrenzwert liegt bei 180.
Bei hohen Ozonwerten gilt Tempo 90 auf den Autobahnen.