Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hinweise an Autobahntunneln: Ein Schild für alle Fälle
Das „Tunnelende“-Schild allein, wie am Tunnel Frisingen auf der A13, hebt sowohl das Tempolimit als auch die Pflicht, das Licht einzuschalten, auf.

Hinweise an Autobahntunneln: Ein Schild für alle Fälle

Foto: Gerry Huberty
Das „Tunnelende“-Schild allein, wie am Tunnel Frisingen auf der A13, hebt sowohl das Tempolimit als auch die Pflicht, das Licht einzuschalten, auf.
Lokales 30.04.2016

Hinweise an Autobahntunneln: Ein Schild für alle Fälle

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Aufmerksamen Autofahrern mag aufgefallen sein, dass nicht nach allen Autobahntunneln durch ein Verkehrsschild das Tempolimit wieder aufgehoben wird. Ein Blick in die Straßenverkehrsordnung verrät warum.

(gs) - „Stafelter“, „Grouft“, „Gousselerbierg“: Auf der A7 reiht sich Tunnel an Tunnel, wie sonst auf keiner anderen Luxemburger Autobahn. So manchem Autofahrer mag dabei aufgefallen sein, dass nach den Tunneln die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 90 km/h nicht durch ein entsprechendes Verkehrsschild wieder aufgehoben wird.

Betrachtet man das nationale Autobahnnetz genauer, stellt man fest, das dies auch auf einigen anderen Fernstraßen der Fall ist. Das ist auch so in Ordnung, wie ein Blick auf die Straßenverkehrsordnung zeigt.

Drei Bedingungen

Der „Code de la route“ besagt, dass an einer Tunnelausfahrt ein einziges Schild stehen muss, das die Verkehrsteilnehmer auf das Ende der Unterführung hinweist. Darauf abgebildet: ein Tunnel, der mit einer roten Linie durchgestrichen ist. Das Ganze blau umrandet. Und dieses Schild hebt gleich drei in einer Unterführung geltende  Vorgaben wieder auf:

  • Das Tempolimit von 90 km/h,
  • das Überholverbot für Lastwagen sowie
  • die Pflicht, das Licht einzuschalten.

Ein zusätzliches Schild, das das Tempolimit explizit außer Kraft setzt, ist demnach an einem Tunnelende nicht vonnöten, wie Dany Frank, Sprecherin des Nachhaltigkeitsministeriums, auf Nachfrage erklärt.

Eine solche Dreifach-Beschilderung, wie am Tunnel Cents auf der A1, ist gemäß Straßenverkehrsordnung überflüssig.
Eine solche Dreifach-Beschilderung, wie am Tunnel Cents auf der A1, ist gemäß Straßenverkehrsordnung überflüssig.
Foto: Guy Jallay

Hier und da, etwa auf der A1 oder der „Collectrice du sud“, seien zwar noch an älteren Tunneln beide Beschilderungen zu finden, dies sei aber tatsächlich „double emploi“. Gleiches gilt für die Kombination aus „Tunnelende“- und „Licht aus“-Tafeln.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Blick in den Tunnel
Die Straßenbauverwaltung kümmert sich um die landesweite Wartung der Straßen- und Autobahntunnels. Am Wochenende wurden demnach Arbeiten am Howalder Tunnel auf der Autobahn A1 durchgeführt. Hier einige Bilder.
Unterhalt und Säuberung der Autobahntunnels - Tunnel Howald, Foto Lex Kleren
600 Kameras installiert: Die Cita sieht alles
Die Verkehrsleitzentrale Cita überwacht 158 Kilometer Autobahn. Die Mitarbeiter haben den Verkehrsfluss und die Baustellen im Auge und kümmern sich um die Wartung der Tunnel und Fahrbahnen. Wir haben sie mit unserem Videoteam besucht.
27.1.CITA / Cita centrale Bartringen / ITV M.Mangen  Foto:Guy Jallay