Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hilfe, Weihnachten naht
Lokales 01.12.2022
Weihnachtsgazettchen

Hilfe, Weihnachten naht

Die bunt beleuchtete Fassade und die laute Musik werde ich so schnell nicht vergessen.
Weihnachtsgazettchen

Hilfe, Weihnachten naht

Die bunt beleuchtete Fassade und die laute Musik werde ich so schnell nicht vergessen.
Foto: Sophie Hermes
Lokales 01.12.2022
Weihnachtsgazettchen

Hilfe, Weihnachten naht

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen rund um Weihnachten. Heute geht es um zu viel Kitsch.

Seit Wochen spukt es um mich herum. Ganz gleich, wo ich hingehe oder hinschaue, die vorweihnachtliche Stimmung breitet sich überall aus. Hier Lichterketten und Tannenbäume, dort Nikoläuse und Christbaumkugeln. Daran vorbeikommen? Fast unmöglich.


Gazettchen, die tägliche Kolumne des Luxemburger Wort
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags.

Nun bin ich nicht unbedingt der größte Fan von Weihnachten. Die Kollegen bezeichnen mich wohl nicht umsonst ab und zu liebevoll - ich hoffe zumindest, dass es liebevoll ist - als Grinch. Und wie es für einen Grinch so üblich ist, habe ich nichts unversucht gelassen, um vor der vorweihnachtlichen Stimmung zu fliehen. Ich habe es gar in Südeuropa versucht. Ohne Erfolg. Die bunt beleuchtete Fassade und die laute Musik, die spätabends aus einem Einkaufszentrum gnadenlos auf mich einprasselten, werde ich so schnell nicht vergessen. Vielleicht muss ich mir im kommenden Jahr ein Plätzchen aussuchen, das in noch weiterer Ferne liegt.

Die vorweihnachtliche Stimmung breitet sich überall aus.

Doch verstehen Sie mich nicht falsch. Auch wenn es zunächst nicht so klingen mag, kann ich der Zeit um Weihnachten dennoch Gutes abgewinnen. Ich mag die diversen Leckereien, die mit dem Fest einhergehen. Ein Boxemännchen ist demnach gut beraten, sich vor mir in Acht zu nehmen, wenn es auf sein Leben hält. Auch beim Glühwein bin ich dabei.

Doch dem ganzen Kitsch, der mit dem Fest zusammenhängt, kann ich einfach nichts abgewinnen. Vor allem dann nicht, wenn er schon im November beginnt. Immerhin haben wir nun den 1. Dezember - der erste Tag, an dem ich mich dann doch etwas mit der Weihnachtsstimmung versöhnen kann.

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen rund um Weihnachten. Heute geht es um unausweichlichen Stress in der Vorweihnachtszeit.
Die meisten mögen's traditionell
Ob mit oder ohne Geschenke, im großen oder kleinen Kreis, mit der Familie oder Freunden: Das„Luxemburger Wort“ hat nachgefragt, wie die Besucher des Weihnachtsmarktes bei der „Gëlle Fra“ das Fest verbringen.
20.12.2017 Luxembourg, Centre Luxembourg, wir haben die Leute gefragt wie sie Weihnachten feieren, photos Duarte Fernandes
Andere Länder, andere Sitten – dieses Sprichwort bewahrheitet sich vor allem in der besinnlichen Weihnachtszeit. Wir entführen Sie auf eine festliche und spaßige Reise rund um den Globus.
Je nachdem wo gefeiert wird, muss der passende Baum erst importiert werden.